1. Keine Glorifizierung von Attentätern: Le Monde will künftig keine Täterfotos mehr zeigen

    Frankreich ist derzeit eines der häufigsten Ziele von terroristischen Anschlägen. Umstritten ist in den Medien, wie mit der Berichterstattung über solche Ereignisse umgegangen werden soll. Zwar bestehe ein Informationsbedarf der Bevölkerung, jedoch würden Nachahmungstäter durch die Glorifizierung der Attentäter animiert werden. Die französische Zeitung Le Monde möchte deshalb künftig auf Täterfotos verzichten.