1. #InsideFacebook: SZ-Magazin enthüllt die geheimen Lösch-Regeln des Social-Networks

    Ginge es nach den geheimen Wünschen des Facebook-Managements, wäre diese Story wohl ein verbotener Inhalt und müsste gelöscht werden: Das SZ-Magazin hat mit Arvato-Mitarbeitern gesprochen, die im Auftrag von Facebook beanstandete Beiträge prüfen. Die Autoren zeichnen ein erschütterndes Bild der Menschen, die fast stündlich mit schrecklichsten Grausamkeiten konfrontiert werden und veröffentlichen Auszüge aus den geheimen Lösch-Regeln des weltgrößten Social Networks.

  2. Lustig und schrecklich: So offen reden Kopp-Fans über Verschwörungsquatsch

    Das SZ-Magazin hat versucht, hinter der Trash-TV-Person Gina-Lisa Lohfink einen Menschen zu finden. Medien enterten den ersten Kopp-Kongress in Stuttgart. Die Anti-Hate-Speech-Initiative #NichtEgal macht sich auf Twitter keine Freunde. „Adam sucht Eva“ bot erstaunlich gute Unterhaltung und Genitiv-Fans müssen ganz stark sein. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  3. Die Affen-Penis-Challenge im PM-Magazin und der Suff beim Spiegel

    Der stern mausert sich immer mehr zum Fachblatt für Reiselustige. Das SZ Magazin hat FAZ-Gastrokritiker Dollase meisterlich interviewt. Das PM beantwortet geschlechtsteilige Fragen, die wir nie zu fragen wagten und Cordt Schnibben klärt über die frühere Sauf-Problematik beim Spiegel auf. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  4. Theodor-Wolff-Preis für SZ Magazin, Handelsblatt und Zeit

    Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat sechs Journalisten mit dem begehrten Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Die Würdigung der deutschen Zeitungen ging am Mittwochabend in vier Kategorien an zwei Autoren und zwei Autorenduos. Der Preis ist in jeder Kategorie – „Lokales“, „Meinung“, „Reportage“ sowie „Thema des Jahres“ – mit 6000 Euro dotiert.

  5. taz, Handelsblatt und BZ als „Zeitung des Jahres“ nominiert: Academy gibt Anwärter auf LeadAwards bekannt

    Die Nominierungen für den Medienpreis LeadAwards stehen fest und sind bald in einer Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen zu sehen. Sie präsentiert unter dem Titel Visual Leader die nominierten Fotoserien, Magazinstrecken, Zeitungsbeiträge, Werbekampagnen und Websites. Die LeadAwards werden in diesem Jahr zum 24. Mal vergeben, wie die LeadAcademy am Montag mitteilte.

  6. „Möglichst große Transparenz“ – wie das SZ-Magazin auf Rufmord-Vorwürfe reagiert

    Das SZ Magazin brachte am 22. April 2016 eine aufsehenerregende Story des Autors Johannes Boie über eine schrecklich missglückte Gentherapie-Studie bei der mehrere Kinder an Blutkrebs erkrankten und drei sogar starben. Der Arzt, der die Studie durchführte, ging juristisch gegen einige Aspekte des Artikels vor. Das SZ-Magazin entschloss sich daraufhin, den Text online frei verfügbar zu machen. MEEDIA sprach mit SZ-Magazin Chefredakteur Michael Ebert über den Fall.

  7. Springer-CEO Mathias Döpfner im SZ Magazin: „Von den heutigen Verlagen werden nur wenige überleben“

    Im großen Interview mit dem SZ Magazin gibt der Axel Springer CEO Mathias Döpfner persönliche Einblicke in sein Seelenleben und seine Motivation. So spielten Selbstzweifel bei ihm immer noch eine Rolle. Die Chancen für digitalen Journalismus sieht er rosig – aber nicht für alle Verlage.

  8. Umstrittene Titelstory des SZ-Magazins: der verständnisvolle Herr Prantl und der arme Herr Edathy

    Für das SZ Magazin hat der leitende SZ-Redakteur Heribert Prantl den früheren SPD-Politiker Sebastian Edathy porträtiert. Edathy hatte sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, nachdem bekannt geworden war, dass die Staatsanwaltschaft wegen kinderpornographischer Delikte gegen ihn ermittelte. Seit der SZ-Veröffentlichung läuft im Netz eine Diskussion auch unter Promis und Journalisten: Ist die Story ein journalistisches Glanzstück – oder bietet das SZ Magazin Edathy eine Bühne? Eine Antwort ist nicht ganz einfach.

  9. Hacker-Angriff auf SZ-Magazin: Daten von 200.000 Nutzern wurden gestohlen

    Die Website des SZ Magazins wurde Opfer eines Hacker-Angriffs. Die Hacker erhielten über den Datenbankserver des Magazins Zugriff auf Profil-Daten von rund 200.000 Nutzern. Der Verlag hat Strafantrag gegen Unbekannt gestellt.

  10. Malte Herwig wechselt vom SZ Magazin als Autor zum stern

    Malte Herwig ist vom SZ Magazin zum stern gewechselt. Seit Jahresbeginn arbeitet er als fester Autor für den stern, zuvor war Herwig Redakteur im Kultur-Ressort des SZ Magazins.