1. Johannes Hauner ist Digital-Chef bei der „Süddeutschen“

    Johannes Hauner ist seit mehreren Jahren in verschiedenen Positionen bei der „Süddeutschen Zeitung“ tätig. Nun nimmt er den nächsten Schritt auf der Karriereleiter. Seit dem 1. April ist er Geschäftsführer der Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH.

  2. „Werben & Verkaufen“ geht an neue Besitzer

    Die Kommunikationsfachzeitschrift „Werben & Verkaufen“ wandert vom Süddeutschen Verlag (SV) zur Ebner Media Group (EMG). Die Ebner-Gruppe ist einer der Gesellschafter der Südwestdeutschen Medienholding, die wiederum Mehrheitseigner des SV ist.

  3. Tobias Köhler ist der neue Director Content & Innovation

    20 Jahre war Tobias Köhler der Südwestdeutsche Medienholding treu. Getreu seinem Motto „Ungewissheit heißt, alles ist möglich” nahm er im Juli seinen Hut. Was er auf LinkedIn mit der Überschrift „Neue Wege,neue Perspektiven“ vermeldete. Auf welchen Weg er sich machen würde, ließ er offen.

  4. „Süddeutsche Zeitung“ verdoppelt Digital-Abos innerhalb eines Jahres

    Die „Süddeutsche Zeitung“ erreichte im August 2020 zum ersten Mal 150.000 Digital-Abonnenten. Damit hat sich die Zahl der verkauften „SZ“-Plus-Abonnements laut eigenen Angaben innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Die nun erreichte Zielvorgabe ist Teil der von der SWMH forcierten Digitalisierungs-Offensive.

  5. Das Zehn-Punkte-Papier der „SZ“ ist ein Manifest aus Banalitäten

    Der Zehn-Punkte-Plan der „Süddeutschen Zeitung“ zur digitalen Transformation liest sich erschreckend uninspiriert, ist aber auch Zeugnis eines ungelösten Konflikts.

  6. Moritz Warth leitet Hüthig Verlag und Verlag moderne Industrie

    Moritz Warth wechselt ab sofort als Geschäftsführer zum Hüthig Verlag und zum Verlag moderne Industrie. Die Fachverlage mit den Schwerpunkten Industrie und Automotive sind Unternehmen der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH)

  7. Kurzarbeit wegen Corona: Auch Redakteure von Handelsblatt und Wirtschaftswoche sind betroffen

    Nach Zeit und Südwestdeutscher Medien Holding (SWMH) hat sich auch die Handelsblatt Media Group (HMG) entschieden, rückwirkend zu Anfang April Kurzarbeit einzuführen. Betroffen von der Maßnahme sind auch die Redaktionen des Handelsblatt und der Wirtschaftswoche.

  8. „Die Lage ist ernst, sehr ernst“: SWMH reagiert mit Kurzarbeit und Einstellungsstopp auf Corona-Krise

    Die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH), zu der auch die Süddeutsche Zeitung gehört, trifft in der Coronavirus-Krise wirtschaftliche Schutzvorkehrungen und führt auch Kurzarbeit ein. Das kündigte der Geschäftsführer für den Bereich Nationale Medien, Stefan Hilscher, in einer Videobotschaft an die Mitarbeiter an.

  9. Diversifikation: SWMH kauft Meditations-App als Basis für neue Gesundheitsplattform

    Die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) übernimmt die 7Mind GmbH, eine digitale Plattform für Meditation und Achtsamkeit im Rahmen ihres neuen Venture-Geschäfts. Die SWMH will mit dem Zukauf den Grundstein für eine digitale Gesundheitsplattform legen.

  10. Die entgleiste Medien-Debatte um Mathias Döpfners „Halle“-Text in der „Welt“

    Nach dem schlimmen Verbrechen von Halle versetzt ein Essay von Springer-CEO Mathias Döpfner die Medienwelt in Wallung. Bei den Sparplänen der SWMH stehen die bitteren Pillen womöglich noch im Schrank und bei Gruner + Jahr haben sie ein Faible für „Flugzeuge im Bauch“. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.