1. Thelen rennt – das passiert, wenn dem Ex-„Höhle der Löwen“-Juror eine kritische Frage gestellt wird

    Die „SZ“ hat – mal wieder – Ärger wegen einer Karikatur, die viele für antisemitisch halten. Das Social-Media-Team von Manuela Schwesig schmort in der Erdbeerkuchen-Hölle. Rezo zerstört „GNTM“. Und Frank Thelen ist sportlicher als man denkt – wenn man ihm eine kritische Frage stellt. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. Ist die „SZ“-Karikatur von Selenskyi antisemitisch oder nur schlecht gezeichnet?

    Diesmal im „Medien-Woche“-Podcast: Die „SZ“ hat mal wieder Ärger wegen eine Karikatur, die viele als antisemitisch empfinden. Schock über die Trennung von Bibi und Julian. Und Gossip von der Preisverleihung „Journalisten des Jahres“.

  3. „SZ“ wegen Selenskyj-Karikatur in der Kritik

    Die „Süddeutsche Zeitung“ steht wegen einer Karikatur in der Kritik. Sie zeigt den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj als übergroße Darstellung auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Kritiker werfen der „SZ“ vor, antisemitische Ressentiments zu schüren. Die Zeitung erklärt sich via Twitter.

  4. Bastian Obermayer (li) und Frederik Obermaier gründen mit Papertrail Media einen eigenen Investigativ-Newsroom in München. Hier sind beide bei einem Filmfestival in der Tschechei zu sehen.

    Obermaier und Obermayer holen Investigativ-Reporterin Sophia Baumann zu Papertrail Media

    Frederik Obermaier und Bastian Obermayer werben die nächste Ex-Kollegin der „Süddeutschen Zeitung“ ab: Auch Sophia Baumann verlässt das Münchener Unternehmen und geht zur neugegründeten Investigativ-Firma Papertrail Media der beiden preisgekrönten Journalisten. Zuletzt war auch Hannes Munzinger diesen Weg gegangen.

  5. Axel Springer Preis: NDR-Doku-Serie über Kevin Kühnert gewinnt Gold

    Zum 31. Mal wurde am 5. Mai 2022 der Axel-Springer-Preis für jungen Journalismus vergeben. Die Jury zeichnete zwölf Nachwuchsjournalist*innen in fünf Kategorien aus. Dabei gab es in diesem Jahr zwei Änderungen.

  6. Christian Wegner: „Bis 2030 wollen wir uns komplett digital finanzieren“

    Zeitungshäuser kämpfen zurzeit um die Verteilung des Markts von Lesern, die für Journalismus Digital-Abos abschließen. Welche Strategie hat eine der bekanntesten Tageszeitungen in Deutschland – die „Süddeutsche Zeitung“? Verlagschef Christian Wegner verrät im Interview, welche Pläne im Süden verfolgt werden.

  7. Medienhäuser unterstützen ukrainische und russische Journalist*innen

    „Die Zeit“, „Zeit Online, die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die Handelsblatt Media Group, die „Süddeutsche Zeitung“ und der „Tagesspiegel“ starten eine gemeinsame Initiative. Ziel sei es, ukrainische und russische Journalist*innen zu unterstützen, die sich mit ihrer Arbeit im Exil oder in ihrer Heimat für eine freie Presse einsetzten.

  8. „Spiegel“-Investigation ordnet sich neu und holt Obermayer & Obermaier von der „SZ“

    Beim „Spiegel“ stehen Veränderungen im Bereich „Investigation“ an. Die Strukturen sollen neu aufgestellt werden, heißt es von Verlagsseite. Dafür hat man sich die Dienste von zwei ausgezeichneten Investigativ-Reportern gesichert. Bastian Obermayer und Frederik Obermaier wechseln von der „Süddeutschen Zeitung“ zum Hamburger Nachrichtenmagazin.

  9. Christian Drosten geht juristisch gegen „Cicero“ und Wissenschaftler vor

    Der Virologe Christian Drosten geht wegen Äußerungen des Hamburger Professors Roland Wiesendanger im „Cicero“ juristisch gegen ihn und das Magazin vor. Dies berichten „SZ“, NRD und WDR. Es geht um die Unterstellung, Drosten habe sich mit anderen Wissenschaftlern verschworen, um eine mögliche Laborherkunft des derzeit grassierenden Coronavirus zu vertuschen.

  10. Daniel Drepper und Marcus Engert gehen zu NDR/WDR/SZ

    Daniel Drepper, Chefredakteur des „Ippen-Investigativ“-Teams, wechselt im April zur Recherchekooperation von NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“. Er übernimmt dort die stellvertretende Leitung. Sein bisheriger Kollege Marcus Engert verstärkt das Investigativ-Ressort des NDR.