1. „FAZ“ und „Süddeutsche Zeitung“ bündeln nationale Anzeigenvermarktung

    Das geplante Vermarktungsbündnis zwischen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und der „Süddeutschen Zeitung“ nimmt konkrete Züge an. Es soll im April operativ starten. Geleitet wird das in Berlin ansässige Unternehmen, das auf den Namen Republic hört, von den beiden Gesamtanzeigenleitern der Zeitungen, Jürgen Maukner und Ingo Müller.

  2. „SZ Cinemathek“ startet mit Pantaflix und Studio 57

    Die „Süddeutsche Zeitung“ startet gemeinsam mit Pantaflix und Studio 57 die digitale „SZ Cinemathek“. Dabei empfehlen Filmkritiker der „SZ“ wöchentlich fünf Filme, die man gegen Geld leihen kann.

  3. Hans Leyendecker setzt sich gegen den „Spiegel“ durch – zumindest teilweise

    Der „Spiegel“ hatte Zweifel gehegt, ob der Journalist Hans Leyendecker in seinem Bericht über einen Antiterroreinsatz im Jahr 1993 journalistisch korrekt handelte. Leyendecker ist dagegen vorgegangen. Laut der „Süddeutschen Zeitung“ erreichte er in fünf von sieben Punkten eine außergerichtliche Einigung. Das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ betont, an der Grundaussage des Berichts habe sich nichts geändert.

  4. Kurt Kister ist wieder „SZ“-Impressionist

    Auch nach seinem Rückzug als Chefredakteur wird Kurt Kister bei der „Süddeutschen Zeitung“ dem erlauchten Kreis der „Impressionisten“ angehören. Seit 1. Dezember hat er bei der Zeitung den Rang als Leitender Redakteur.

  5. Pressefreiheit: Was darf der Journalist?

    Schwere Zeiten für Pressevertreter. Denn ständig ist irgendwer wegen eines kritischen Beitrags gleich beleidigt, gekränkt oder empört. Eine gefährliche Entwicklung.

  6. „SZ“-Gesellschafterin Anneliese Friedmann ist verstorben

    Die „Süddeutsche Zeitung“-Gesellschafterin und ehemalige Verlegerin der „Münchner Abendzeitung“, Anneliese Friedmann, ist im Alter von 93 Jahren verstorben.

  7. „Süddeutsche Zeitung“ entschuldigt sich bei Igor Levit

    Am 16. Oktober hat die „Süddeutsche Zeitung“ einen Text über den jüdischen Künstler Igor Levit veröffentlicht. Er wurde als antisemitisch kritisiert. Nun entschuldigte sich die Chefredaktion bei dem Künstler und ihren Lesern.

  8. Looping Group verstärkt Team und will im Bereich Publishing Akzente setzen

    Die Looping Group vergrößert ihr Team und hat zwei erfahrene, digitale Köpfe gewinnen können, unter anderem von der „Süddeutschen Zeitung“.

  9. Stefanie Bilen leitet Marketing und Kommunikation

    Bereits zum 1. Oktober hat Stefanie Bilen als Director Marketing und Kommunikation bei Cellular in Hamburg angeheuert. Die Stelle wurde neu geschaffen; sie berichtet an Panos Meyer, CEO des Unternehmens.

  10. Bei „Süddeutscher Zeitung“ fallen bis zu 50 Redaktionsjobs weg

    In der Redaktion der „Süddeutschen Zeitung“ sollen bis Jahresende bis zu 50 Stellen, und damit rund ein Zehntel der Jobs wegfallen.