1. Merkel und die YouTuber bei „#DeineWahl“: die schöne neue Werbewelt für die Kanzlerin

    In der Spitze verfolgten etwas über 57.000 Menschen das Live-Interview, das Bundeskanzlerin Angela Merkel vier YouTubern gab. Die jeweils zehnminütigen Gespräche der Kanzlerin mit Itscoleslaw, Alexi Bexi, Ischtar Iksi und MrWissen2go waren unspektakulär. Es ist das Event an sich, das den Gesprächswert schuf und von dem sich alle Beteiligten einen Werbe-Effekt versprechen dürften.

  2. Multichannel-Network: P7S1 schließt sich mit Berlusconis Mediaset und TF1 Group zusammen

    Die ProSiebenSat.1 SE baut ihr Geschäft mit den Multichannel-Networks auf europäischer aus und schließt sich mit der französischen TF1 Group und dem italienischen Konzern Mediaset zusammen, die sich im kleinen Rahmen an ProSiebens Studio71 beteiligen. Im Gegenzug investiert ProSieben in Online-Video-Projekte der europäischen Partner.

  3. Fusion mit LeFloid-Netzwerk Studio71: P7S1 übernimmt Mehrheit an US-MCN Collective Digital Studio

    ProSiebenSat.1 baut sein Digital-Portfolio aus und übernimmt die Mehrheit an dem US-YouTube-Vermarkter Collective Digital Studio (CDS): Die Unterföhringer, die bereits an dem Multichannel-Network (MCN) beteiligt waren, erhöhen ihren Anteil auf 75 Prozent und lassen sich den Deal rund 82,2 Millionen US-Dollar kosten. CDS soll mit dem P7S1-Vermarkter Studio71 verschmolzen werden. Global agiert das neue Unternehmen künftig unter dem Namen Collective Studio71.

  4. ProSiebenSat.1 steigt bei YouTube-Vermarkter CDS ein

    Der TV-Konzern ProSiebenSat.1 ist mit 20 Prozent bei dem us-amerikanischen Multichannel-Network Collective Digital Studios (CDS) eingestiegen. CDS vermarktet amerikanische Webstars und Formate wie „The Annoying Orange“, „Epic Meal Time“ und „FreddieWong/Video Game High School“. Rund 600 Channels , u.a. bei YouTube, gehören zum CDS-Netzwerk. Als Käufer der 20 Prozent tritt die P7S1-Produktionstocher Red Arrow auf.