1. Verbraucher ziehen Dienstleister mit Service-Siegel vor

    Einer aktuellen repräsentativen Studie zufolge zieht knapp ein Fünftel der Verbraucher einen Dienstleister anderen Anbietern vor, sobald dieser mit einem Siegel versehen ist. Darüber hinaus profitieren zertifizierte Dienstleister in zahlreichen Fällen von einer dadurch gesteigerten Preisbereitschaft seitens der Verbraucher

  2. BVDW-Studie: Influencer gewinnen 2020 erneut an Einfluss

    Die Untersuchung zeigt, dass rund ein Fünftel der Befragten schon mal ein Produkt gekauft haben, das von einem Influencer angepriesen wurde. Die wohl wichtigste Erkenntnis: Der Erfolg von Influencer-Marketing ist stark vom Alter der Zielgruppen abhängig. Zudem wurde erstmals die Glaubwürdigkeit von Influencern im Vergleich zu klassischen Kanälen abgefragt.

  3. Netzpiloten-Studie über DAX-CEOs in Social Media: „Sind in der neuen Medienwirklichkeit noch nicht richtig angekommen“

    Eine Studie des Netzpiloten Magazins in Zusammenarbeit mit der Hochschule Macromedia bewertet deutsche DAX 30 CEOs nach ihrem Erfolg auf Social-MediaKanälen wie LinkedIn und Twitter. Das Ergebnis: SAP-CEO Jennifer Morgan ist Deutschlands erfolgreichste DAX-30-Konzernchefin im Social-Web. Auf den Plattformen LinkedIn, Facebook, Instagram und Twitter kommuniziert sie in Summe deutlich besser als ihre Konkurrenz.

  4. Studie zur Mediennutzung: Generation Z ist konservativer als ihr Ruf

    Klassische Medien wie TV, Radio, Zeitschriften und Zeitungen sind für Jugendliche nach wie vor sehr relevant. Insbesondere das Fernsehen steht bei der Generation Z noch hoch im Kurs. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Readly, dem Anbieter einer digitalen Magazin-Flatrate.

  5. Harte und weiche Strategien: Wie Medienanwälte versuchen, Berichterstattung im Vorfeld zu beeinflussen

    Medienanwälte drohen Redaktionen oftmals im Vorfeld einer Veröffentlichung mit rechtlichen Konsequenzen. Die sogenannten „presserechtlichen Informationsschreiben“ haben aber nur geringe Auswirkungen auf die Berichterstattung, wie eine Studie der Otto-Brenner-Stiftung zeigt. Anwälte versuchen es daher immer häufiger mit anderen Methoden.

  6. Studie zeigt: Warum die Deutschen Smart Speaker noch ablehnen und sich Podcasts für Werber lohnen

    Eine neue Studie legt nahe: Smart Speaker haben eine weit geringere Akzeptanz als bislang gedacht. Für viele Deutsche ist ihr Nutzen noch nicht ersichtlich. Podcasts wiederum verbreiten sich schnell. 47 Prozent hören sie mittlerweile regelmäßig – was große Chancen für Werber eröffnet.

  7. Studie zum Influencermarketing: Die Interaktionen brechen ein – doch es gibt auch gute Nachrichten

    Nie waren die Interaktionsraten für Instagram-Posts geringer als heute. Das liegt auch am Erfolg der Plattform, zeigt eine Studie der Agentur Influencer-DB. Für Marketer gibt es auch positive Erkenntnisse: Sponsored-Posts lohnen sich, kleine Influencer werden wichtiger und auch die Qualität des Publikums ist in Deutschland so hoch wie in keinem anderen Land.

  8. Best4Planning-Studie: Radio im Glaubwürdigkeits-Ranking auf Platz eins, Social Networks auf Rang 16

    Deutsche vertrauen klassischen Medien deutlich mehr als sozialen: Zu diesem Ergebnis kommt, wohl nicht ganz uneigennützig, eine Studie der Verlagsinitiative Best4Planning. Dabei rangieren Social Networks nur auf dem 16. Platz – und dass, obwohl ein Drittel der Unter-30-Jährigen YouTube und Co. als Nachrichtenquelle nutzen.

  9. Google verdient 4,7 Mrd. Dollar mit News? Warum die neue Studie „Bullshit“ ist

    Google verdient prächtig mit Inhalten der Verlage in seiner Suchmaschine, ohne diese dafür zu kompensieren. So lautet der Vorwurf der Verleger seit vielen Jahren. Eine neue Studie behauptet: Google erlöst mit News 4,7 Milliarden Dollar. Die Zahl wird heftig diskutiert – doch sie ist aus der Luft gegriffen.

  10. Studie offenbart Trendwende: Smartphone-Nutzung bei Erwachsenen übersteigt erstmals TV-Konsum

    Nur Kinder und Teenager ziehen das Smartphone und YouTube dem klassischen TV vor? Offenbar ist der veränderte Medienkonsum auch bei den Älteren mittlerweile Mainstream. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle eMarketer-Studie für den US-Markt.