1. Keylogger-Affäre bei der taz: Ehemaliger Redakteur zu Strafzahlung von 6.400 Euro verurteilt

    Im Oktober vergangenen Jahres hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den ehemaligen taz-Redakteur Sebastian Heiser erhoben. Heiser hatte von 2014 bis Mitte 2015 mehrere Redaktionsrechner mithilfe eines Keyloggers ausgespäht. Nun wurde er rechtskräftig verurteilt. Die Strafzahlung von 6.400 Euro hat er bereits akzeptiert.

  2. Sonneborns Satire-Partei klagt gegen Bundestag-Strafzahlung: „Wir sind schließlich nicht in der Türkei!“

    Die Satire-Politiker der Partei Die Partei rund um Martin Sonneborn sollen erhaltene Zuschüsse an den Bundestag zurückgeben – und ein saftiges Strafgeld zahlen: Rund 456.000 Euro stehen auf der Rechnung. Nun wehrt sich Die Partei mit einer Klage: „Ich gehe davon aus, dass Bundestagspräsident Lammert sich bei uns entschuldigen wird“, so Partei-Chef Sonneborn gegenüber MEEDIA. Doch die Lage ist ernst.