1. Viel Geld von der VG Wort bekommen? So ist die einmalige Ausschüttung korrekt zu versteuern

    Dieser Tage freuen sich viele Journalisten über üppige Nachzahlungen der VG Wort. Einige planen bereits den Großurlaub, andere wollen ihren Studienkredit auf einmal abbezahlen – oder sich gleich in die Karibik absetzen. Doch herrscht aktuell große Unkenntnis, wie diese „Sonderzahlung“ korrekt zu versteuern ist. MEEDIA hat mit mehreren Finanzämtern und der VG Wort gesprochen. Kurzum: Die eine, klare Regelung, nach der garantiert entschieden wird, gibt es nicht.

  2. Oh, wie schön ist Panama: Daten-Scoop von SZ & Co. soll Finanzbehörden 500 Millionen Dollar eingebracht haben

    Während noch immer über die tatsächliche Relevanz und Sprengkraft der Paradise Papers diskutiert wird, legt das hinter den Enthüllungen stehende Journalisten-Konsortium ICIJ nun eine Bilanz zur Vorgänger-Recherche der Panama Papers vor. So sollen aufgrund der Enthüllungen Behörden weltweit eine halbe Milliarde US-Dollar an Steuern nachgefordert haben. Via Twitter kritisierte Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt allerdings die Leistungsschau der Investigativ-Profis.

  3. Wegen „Bild-Autorin“ Alice Schwarzer: Springer bekommt Besuch von der Steuerfahndung

    In der Steuersache Alice Schwarzer erhielt Axel Springer Besuch von der Steuerfahndung. Wie die Bild selbst berichtet, erschienen die Beamten der Steuerfahndung Köln unangekündigt in der Berliner Springer-Zentrale. Sie hätten Auskünfte im Zusammenhang mit Schwarzers Tätigkeit als Bild-Autorin verlangt und Unterlagen Beschlagnahmt. Der Spiegel hatte enthüllt, dass Alice Schwarzer über Jahre hinweg Schwarzgeld in der Schweiz gebunkert hatte.

  4. Theo Sommer erhält Bewährungsstrafe

    Theo Sommer ist wegen vorsätzlicher Steuerhinterziehung von 649.000 Euro und schweren Betrugs vom Hamburger Amtsgericht zu einem Jahr und sieben Monaten Haft verurteilt worden. Die Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Zusätzlich zur Bewährungsstrafe muss der Editor-at-large der Zeit noch eine Geldbuße von 20.000 Euro zahlen.