1. Todesursache steht fest: SWR3-Radiomoderatorin Stefanie Tücking starb an Lungenembolie

    Der plötzliche Tod der erst 56-jährigen SWR3-Radiomoderatorin Stefanie Tücking am vergangenen Wochenende bewegte zig tausende Menschen. Zunächst war unklar, woran sie so überraschend gestorben war. Jetzt gab ihr Sender das Ergebnis einer Obduktion bekannt: Es war eine Lungenembolie.

  2. Das plötzliche Verstummen: Warum uns der Tod von Stefanie Tücking so sehr berührt

    Der unerwartete Tod der SWR3-Radiomoderatorin Stefanie Tücking hat im Web für gewaltige Reaktionen gesorgt. Allein am Wochenende verzeichnete Google über eine Million Suchanfragen. Ihre Wikipedia-Seite war die meistbesuchte in Deutschland an diesen beiden Tagen. Warum bewegt der Tod der Moderatorin so viele Menschen?