1. Spiegel-Führung: RP-Vize Stefan Weigel wechselt zum Nachrichtenmagazin; Susanne Amann wird Managing Editor

    Am morgigen Freitag wollte die designierte Spiegel-Chefredaktion ihren Fahrplan für 2019 vorstellen und auch wichtige Personalien verkünden und erläutern – doch die eigene Belegschaft kam zuvor und leakte die Namen der neuen Führungsriege unter Chefredakteur Steffen Klusmann. Interessanteste Wechsel: Stefan Weigel, Vize bei der Rheinischen Post, wechselt zum Nachrichtenmagazin. Die KG-Sprecherin Susanne Amann soll als Managing Editor den Wandel mitgestalten.

  2. „Auch die neue Richtlinie ist tendenziös“: Redaktionen kritisieren die Aktualisierung der Pressekodex-Ziffer 12.1

    Der Deutsche Presserat hat die umstrittene Richtlinie 12.1 überarbeitet. Die Ziffer beschäftigt sich mit der Nennung der Täterherkunft nach einer Straftat und soll unter Gesichtspunkten des Diskriminierungsschutzes für Medien ein Leitfaden sein. In einer MEEDIA-Umfrage zeigen sich Chefredakteure allerdings wenig begeistert – einige sehen sogar eine Verschlimmbesserung der Richtlinie.

  3. Rheinische Post: Stefan Weigel wird stellvertretender Chefredakteur

    Ex-Vize-Chef der Financial Times Deutschland wechselt jetzt in die gleiche Position nach Düsseldorf: Stefan Weigel wird zum 1. Mai stellvertretender Chefredakteur bei der Rheinischen Post. Der 48-Jährige wird neben Horst Thoren die Chefredaktion verstärken, die seit Januar dieses Jahres von Michael Bröcker geführt wird.