1. Statista holt Arne Wolter als Chief Sales und Marketing Officer

    Am 1. September 2021 hat Arne Wolter die Rolle des Chief Sales und Marketing Officer von Statista übernommen. In dieser Rolle leitet er das globale Account-Geschäft.

  2. Aufmacher Business Punk

    „Medien mit Anspruch haben solche Bauernfängerei nicht nötig“

    Statista und „Business Punk“ präsentieren in der aktuellen Ausgabe ein Ranking von Deutschlands Top-PR-Agenturen. Zeitgleich mit der Veröffentlichung flatterte den Ausgezeichneten eine Kostennote von 7.000 Euro ins Haus, wenn man das zugehörige Gütesiegel auf der eigenen Website verwenden will. Agenturchef Christian Faltin hat daraufhin eine Debatte um kostenpflichtige Siegel losgetreten. Im Interview übt er scharfe Kritik an solchen Praktiken.

  3. Go back to Africa

    Wenn aus Zahlen Kunstwerke werden

    Wer zu genau auf Daten schaut, ist nicht mehr kreativ? Das mag gelten, wenn man nur die KPIs vergangener Kampagnen auswertet, um die nächste möglichst genau daran auszurichten. Aber Daten setzen viel mehr kreatives Potential frei, wenn man sie als das nimmt, was sie sind: Repräsentationen der Realität. Eine Bestandsaufnahme.

  4. Diese Studie muss Verlagsmanager alarmieren: 43 Prozent der Befragten sehen keine Zukunft für Printmedien

    Die Auflagenzahlen der meisten Blätter gehen seit Jahren nach unten, nun zeigt die repräsentative Studie „New Storytelling“: Nur 57 Prozent der Befragten glauben daran, dass Printmedien im Jahr 2028 noch eine Rolle spielen. Die noch alarmierendere Nachricht: Die junge Altersgruppe sieht eine Ablösung durch Smartphone und Co. schon früher.

  5. Mobile-TV-Muffel: Deutsche bleiben ihrem Fernseher treu – noch

    Eine repräsentative Studie von Statista für nextMedia.Hamburg zum Nutzungsverhalten von Bewegtbild-Inhalten zeigt, dass Deutsche ihren Fernseher anderen Abspielgeräten noch immer klar vorziehen. Am liebsten gucken sie noch immer auf die Glotze. Weiter kann man aus der Studie entnehmen: Die Befragten schauen lieber bequem Zuhause als unterwegs.

  6. Brand Eins und Statista bringen 130 Seiten starken Branchenreport

    Neues aus der Brand Eins-Redaktion. Die Hamburger haben mit Statista einen neuen Branchenreport aufgelegt. In der ersten Ausgabe nehmen die Redaktionen die Branche der Unternehmensberater unter die Lupe.

  7. Google, Apple und Expedia sind die Web-Großverdiener in Deutschland

    Das Statistik-Unternehmen Statista hat zusammen mit der Unternehmensberatung LSP Digital eine Studie zu den umsatzstärksten 1.000 Digital-Anbietern in Deutschland erstellt. Auf Platz eins landet mit großem Abstand Google, das laut Studie 2013 alleine in Deutschland über 1,9 Mrd. Euro Umsatz gemacht hat. Auf Rang zwei folgt Apple mit dem iTunes Store und knapp 369 Mio. Euro und auf dem dritten Platz landet das Reiseportal Expedia.de mit 235 Mio. Euro Umsatz in 2013.