1. Nach mauen Quoten: „Stadlshow“ wird abgesetzt

    Die Nachricht ist nicht wirklich überraschend: Die „Stadlshow“, die Neuauflage des „Musikantenstadls“, wird abgesetzt. Kein Wunder, waren die Quoten bei der Premiere im September und an Silvester nicht berauschend. Ganz aus ist es mit dem Stadl aber doch nicht. Die Sender planen Silvesterausgaben.

  2. Silvester-„Stadlshow“ verliert eine Million Zuschauer, 16 Mio. sehen „Dinner for One“

    Die Renovierung des „Musikantenstadls“ zur „Stadlshow“ erweist sich weiter als großer Misserfolg. Die SIlvester-Ausgabe sahen über 1 Mio. weniger als den entsprechenden „Musikantenstadl“ vor einem Jahr. Extrem war hingegen wieder das Zuschauerinteresse an „Dinner for One“: Über 16 Mio. sahen die verschiedenen Ausstrahlungen und Versionen – noch einmal mehr als 2014.

  3. Desaströse Premiere für die „Stadlshow“, „Schlag den Raab“ mit starkem Comeback

    Oh je: Der Neustart des „Musikantenstadls“ als „Stadlshow“ ging völlig in die Hose. Mit 2,46 Mio. sahen über 1,3 Mio. weniger zu als in schlimmsten „Stadl“-Zeiten und im jungen Publikum gab es keinerlei Plus. Freuen kann sich hingegen ProSieben: „Schlag den Raab“ ging gewohnt stark in die letzte Staffel.