1. Teuerster Spot aller Zeiten: Für 70 Mio. Dollar werben de Niro, DiCaprio, Pitt und Scorsese für Casinos

    Es sieht aus wie der Trailer zu einem neuen Kinofilm im Stil von „Ocean’s Eleven“: Leonardo DiCaprio und Robert de Niro treffen in einem Spielcasino in Macau ein und stellen fest, dass sie für dieselbe Rolle vorsprechen sollen. Mit dabei ist Kult-Regisseur Martin Scorsese. In einem Follow-up soll dann auch Brad Pitt mit von der Partie sein. Der Casino-Konzern MCE lässt sich die Werbung mit den Superstars 70 Millionen Dollar kosten. Unser Spot des Tages …

  2. Vor dem Sex bitte Klamotten ordentlich verräumen – witzige Ikea-Werbung für Pax-Schränke

    Ikea hat einen witzigen Werbespot für seine Pax-Schränke on air geschickt. Das Filmchen zeigt ein junges Paar beim Vorspiel. Doch bevor es zur Sache geht, räumt der junge Mann erst einmal ordentlich seine Kleider im Pax-Schrank auf. So ein Ordnungssystem ist halt schon verlockend … unser Spot des Tages.

  3. Erster Opel Viral-Clip von Thomas Knüwers Agentur kpunktnull

    Set einer Woche ist kpunktnull die Social Media-Agentur für den neuen Opel Corsa, jetzt ist auch der erste Internetspot da. In dem Clip werden Passanten in Düsseldorf zu einer Testfahrt gebeten, ohne dass sie wissen, welcher Marke das Auto angehört. Der erwartete Effekt ist auch der Claim der neuen Kampagne: OH!

  4. Welt am Sonntag wirbt mit hüpfenden Viral-Elefanten im Hamburger Schanzenviertel

    Zwei Wohnungen im Hamburger Schanzenviertel. In der einen hockt ein Typ trübsinnig rum, in der anderen gibt es hüpfende Elefanten, Saurier und Party Nonstop. Das ungewöhnliche Szenario war eine Werbeaktion von Springers Welt am Sonntag für ein Viralvideo.

  5. Der Kopfhörer als Diener der Lust: Sennheiser und die wohl lustigste Ohr-Erotik-Werbung des Jahres

    Wen es beim Anblick dieser Werbung schaudert, der hat keine Gefühle. Die Frage ist nur, warum es schaudert. Mögliche Antworten: Vor Scham, vor Peinlichkeit oder vor Lachen. Sennheiser traut sich wirklich was und macht aus einem Kopfhörer einen Sklaven der Lust. Der Lust nach guter Musik und dem perfekten Klang.

  6. „Hören’se dat Quietschen?“: Als Mechaniker verkleideter Vettel schockt Autofahrer

    Vollbart- oder Vollgas-Proll? Kaum ist Sebastian Vettel so gut wie bei Ferrari, kann er auf einmal auch so richtig lustig. Für den Reifenshop Tirendo schlüpft der Formel 1-Champ in die Rolle des Automechanikers und nimmt seine Kunden auf einer Probefahrt mal so richtig ran.

  7. A bisserl Sex geht immer: So peinlich wirbt die Umweltministerin fürs Energiesparen

    Das Setting klingt ein wenig arg wild: Jugendliche Tochter erwischt Eltern bei einer schnellen Nummer im heimischen Wohnzimmer. Peinlich berührt macht sie das Licht aus, und das Bundesumweltministerium sagt danke. Denn immerhin spart die Familie jetzt Energie.

  8. „Weihnachtsfrieden“ mit Sainsbury’s: Einkaufskette erinnert an Waffenstillstand im Ersten Weltkrieg

    Am 24. Dezember 1914 kam es mitten im Ersten Weltkrieg zu einem spontanen Waffenstillstand zwischen den Deutschen und den Briten – der unter dem Namen „Weihnachtsfrieden“ in die Geschichte einging. In ihrem aktuellen TV-Spot „Christmas is for Sharing“ erinnert die britische Supermarktkette Sainsbury’s an dieses Ereignis.

  9. Verkehrte Werbewelt: So lustig und unterhaltsam wirbt Aldi in Australien

    Australien ist nicht nur auf der anderen Seite der Welt. Dort scheint werbetechnisch auch alles Kopf zu stehen. Denn in Down Unter begeistert Aldi mit lustigen Kampagnen. Vor allem jedes Jahr zu Weihnachten unterhält der Discounter seine Kunde auf das Beste.

  10. Im Fahrstuhl mit Eric Schmidt: Der Google-Chef im neuen „The Economist“-Spot

    Für seinen neuesten Werbespot hat sich die britische Wochenzeitung The Economist prominente Unterstützung geholt – und zwar Google Chairman Eric Schmidt. Das Video ist eine Neuauflage einer Economist-Werbung aus dem Jahr 1996, damals spielte Henry Kissinger die Hauptrolle.