1. „Sports Illustrated“ bekommt neuen Verleger: Digitalunternehmen The Maven sichert sich Lizenzen

    Die renommierte Marke „Sport Ilustrated“ hat einen neuen Publisher: The Maven aus Seattle. Für mindestens zehn Jahre hat sich das Digitalunternehmen die Lizenzen für das Digital- und Printprodukt gesichert. Im Zuge des Geschäfts wird zudem die Firma Sports Illustrated Media gegründet, die vom ehemaligen CEO der „Los Angeles Times“ geführt wird.

  2. US-Medienkonzern Meredith verkauft Markenrechte von Sports Illustrated für 110 Millionen US-Dollar

    110 Millionen US-Dollar: So viel zahlt die Authentic Brands Group (ABG) für die Markenrechte der renommierten Sports Illustrated. Über die Details der „strategischen Partnerschaft“ haben das US-Marketingunternehmen und der Publisher Meredith Corp. nun gesprochen. Demnach soll der redaktionelle Bereich weiter unabhängig arbeiten. Die neuen Markeninhaber planen den Vorstoß in neue Geschäftsfelder.

  3. Wider den Magerwahn: Plus-Size-Models stellen Sports Illustrated-Cover nach

    Längst wirkt sie arg antiquiert: Die Swimsuit Edition der Sports Illustrated ist in Sachen Frauenbild ähnlich zeitgemäß wie der Playboy. Trotzdem hält die Traditionsausgabe noch immer einen gewissen Kultstatus. Der US-Bademodenhersteller Swimsuits For All protestiert nun auf eine Weise dagegen und stellt das Cover einfach mit Plus-Size-Models nach.