1. „Spiel des Jahres“-Wahl: Wie eine „Expertin“ im Deutschlandradio Kultur für das Produkt ihres Mannes warb

    Die Wahl auf das „Spiel des Jahres“ ist gefallen. Die für die Branche so wichtige Auszeichnung ging in diesem Jahr an das Sprachspiel „Codenames“. Die vom Deutschlandradio Kultur so geschätzte „Expertin“ Christina Valentiner-Branth fand das gar nicht gut. „Codenames“ garantiere keinen Spielespaß für die ganze Familie. In der Kindersendung „Kakadu“ erklärte sie, dass eine andere Produktion viel besser sei – zufällig war an dieser ihr Ehemann beteiligt.