1. Spiegel-Verlag pausiert mit Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“

    „Spiegel“-Chefredakteur Steffen Klusmann startete im vergangenen Jahr das Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“. Wegen der Corona-Krise wurde eine für dieses Jahr geplante zweite Ausgabe gestrichen.

  2. Stellenabbau bei „Spiegel“-Gruppe

    Der geplante Sparkurs der „Spiegel“-Gruppe nimmt konkrete Züge an. Verlagschef Thomas Hass hat mit dem Betriebsrat eine Vorruhestandsregelung vereinbart. Das soll einen sozial verträglichen Stellenabbau ermöglichen.

  3. Quotenregelung: Frauen in Führung

    Frauen in Chefredaktionen sind rar. Sie gelten immer noch als Männerdomäne. Doch viele Medienhäuser öffnen sich langsam für weibliche Spitzenkräfte.

  4. „Es braucht mehr Hoffnung, auch im Journalismus“

    Mitte des Jahres ist „Buzzard“ online gegangen. Die Gründer Felix Friedrich und Dario Nassal wollen den Diskurs entschärfen und unterschiedliche Perspektiven kuratieren. Wie ist es ihnen in diesem verrückten Jahr damit ergangen?

  5. Pressefreiheit: Was darf der Journalist?

    Schwere Zeiten für Pressevertreter. Denn ständig ist irgendwer wegen eines kritischen Beitrags gleich beleidigt, gekränkt oder empört. Eine gefährliche Entwicklung.

  6. MDR wird Opfer von Cyberangriff

    Am vergangenen Samstag hat es einen Hackerangriff auf den Mitteldeutschen Rundfunk gegeben. Die Website des MDR war zeitweise lahmgelegt.

  7. So kommt das werbefreie Pur-Abo vom „Spiegel“ an

    Im Februar hat „Der Spiegel“ sein Pur-Angebot eingeführt. Fünf Euro bezahlen Leser, um die Inhalte werbefrei nutzen zu können. Wie’s läuft, verraten nun aktuelle Zahlen.

  8. Analyse: Wer liest welche Online-Medien?

    Anhand von Agof-Daten wirft MEEDIA einen Blick auf die Leserstrukturen großer journalistischer Onlinemarken. Mit spannenden Ergebnissen.

  9. Hans Leyendecker prüft Klage gegen den“Spiegel“

    Der „Spiegel“ arbeitete erst kürzlich mit einem Abschlussbericht die Titelgeschichte über den GSG-9 Einsatz in Bad Kleinen im Jahr 1993 auf. In diesem wurden Zweifel an Leyendeckers Angaben, vor allem in Bezug auf Zeugen, laut. Laut der Nachrichtenagentur epd erwägt der Journalist nun rechtliche Schritte gegen seinen früheren Arbeitgeber.

  10. Hat der „Spiegel“ dem Journalismus mit dem Bad-Kleinen-Report einen Dienst erwiesen?

    In der neuen Ausgabe des „Medien-Woche“-Podcasts diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über den Bad-Kleinen-Report des „Spiegel“. Außerdem gibt es ein Interview mit Alexander Fanta, einem der Macher der Google-Journalismus-Studie der Otto-Brenner-Stiftung.