1. Cordula Schmitz verlässt den „Stern“

    Ein Abgang, der beim „Stern“ schmerzt. Cordula Schmitz, ehemals stellvertretende Chefredakteurin „stern.de“ und zuletzt Leitende Redakteurin für Plus-Inhalte, verlässt das G+J-Magazin. Die Nachfolge ist aber bereits geregelt.

  2. Spiegel-Verlag startet neues Printmagazin für die Zielgruppe U30

    Ausbildung, Studium, Berufseinstieg – vor mehr als einem Jahr ging das Portal „Spiegel Start“ online, jetzt legt der Spiegel-Verlag hierzu erstmals auch eine gedruckte Ausgabe vor. Da das Heft kostenlos an Hochschulen und bei Studenten-Netzwerken vertrieben wird, hofft der Verlag vor allem auf Anzeigenerlöse.

  3. Vertriebschef Christoph Hauschild verlässt „Spiegel“-Gruppe

    In der Führung des „Spiegel“-Verlags gibt es einen weiteren Wechsel. Christoph Hauschild, seit 2018 Leiter des Vertriebs, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Er möchte sich neuen beruflichen Aufgaben widmen.

  4. Vermarktungschef André Pätzold kehrt dem „Spiegel“-Verlag den Rücken

    In der Führung der „Spiegel“-Vermarktung bahnt sich ein personeller Wechsel an. André Pätzold, seit gut fünf Jahren Vermarktungschef der „Spiegel“-Gruppe, verlässt den Verlag. Als Nachfolger wird sein bisheriger Vize Hannes Engler gehandelt.

  5. Abo-Panne beim Spiegel-Verlag

    Beim Hamburger Spiegel-Verlag erlebten Abonnenten jüngst auf ihrem Kontoauszug eine Überraschung. Statt vom „Spiegel“ wurden ihre Abo-Beiträge mit der falschen Betreffzeile „Sofatutor GmbH“ abgebucht, hinter der eine Berliner Lernplattform steckt. Wer eine Rückbuchung verlangte, hätte sein „Spiegel“-Abo verlieren können.

  6. Ströer verlangt vom „Manager Magazin“ Schadenersatz in Millionenhöhe

    Der Werbekonzern Ströer zofft sich seit Monaten gerichtlich mit dem „Manager Magazin“. Dabei steht auch eine Schadenersatzklage in Millionenhöhe im Raum. Das zum „Spiegel“-Verlag gehörende Wirtschaftsmagazin wertet dies als „Einschüchterung“.

  7. Christoph Seeger verlässt die „Spiegel“-Gruppe

    Christoph Seeger, jahrelang Chefredakteur beim „Harvard Business Manager“ („HBM“), kehrt der „Spiegel“-Gruppe den Rücken. Zuletzt hatte er als Head of Content beim „Spiegel“-Vermarkter crossmediale Werbekonzepte entwickelt.

  8. Vermarkterprognose 2021: Deutschland wirbt sich glücklich

    Mit dem nahenden Ende der Corona-Krise verbessert sich die Lage im Werbegeschäft. Die Wachstumsprognosen der Print-, Online-, TV- und Radio-Vermarkter für 2021 sind größtenteils optimistisch, doch es gibt auch noch Unsicherheiten. Erst im kommenden Jahr hellt sich der Markt grundlegend auf.

  9. Claas Relotius: „Ich hatte nicht mehr das Gefühl, eine Grenze zu überschreiten“

    Der ehemalige „Spiegel“-Redakteur Claas Relotius hat sich erstmals nach Bekanntwerden des Betrugsskandals geäußert. Dem Schweizer Magazin „Reportagen“ hat er ein langes Interview gegeben, in dem er über die Gründe für sein Verhalten spricht.

  10. „Mit Annalena Baerbock als Kanzlerin hätte ich als Kolumnist für vier Jahre ausgesorgt“

    Nach 30 Jahren beim „Spiegel“ wechselte Jan Fleischhauer 2019 als Kolumnist zum „Focus“. Im großen MEEDIA-Interview spricht er über Grünen-Berichterstattung in den Medien und erklärt, warum er (noch) nicht aufhören kann, sich zu streiten.