1. Erste Medienhäuser holen Mitarbeiter in ihre Büros zurück

    Wochenlang waren die Büros bei Axel Springer und dem Essener Funke Mediengruppe verwaist. Mit den ersten Lockerungen der Corona-Beschränkungen kehrt nun ein Teil der Belegschaft aus dem Home Office an ihre Arbeitsplätze zurück. Dazu haben sich beide Konzerne entschieden und einen bestimmten Prozentsatz festgelegt. Auch der Bauer-Verlag holt Mitarbeiter zurück.

  2. Michael Rathje wechselt vom DPV zum Spiegel-Verlag und wird dort Leiter Finanzen

    Michael Rathje, 41, bisher kaufmännischer Geschäftsführer des DPV Deutscher Pressevertrieb, wird zum 1. Januar neuer Leiter Finanzen im Spiegel-Verlag. Er folgt auf Wolfram Finck, Leiter Rechnungswesen und Controlling, der das Unternehmen verlässt, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

  3. Website-Relaunch und Print-Beilage: „Bento“ rückt näher an den „Spiegel“ ran

    Vor vier Jahren startete der Spiegel Verlag mit „Bento“ einen Digital-Ableger für die junge Generation. Das Online-Angebot wurde nun umfangreich überarbeitet. Im kommenden Jahr wird es „Bento“ dann auch erstmals gedruckt geben: als Beilage zum „Spiegel“, die den bisherigen „Uni Spiegel“ ersetzt.

  4. Historischer Tag für die Spiegel-Gruppe: Redaktionsfusion von Spiegel-Print und Spiegel Online ist perfekt

    Die Verschmelzung von „Spiegel Online“ mit dem Print-„Spiegel“ ist unter Dach und Fach. Nach Informationen von MEEDIA wollen die Betriebsräte der beiden Verlagsbereiche die Mitarbeiter heute in getrennten Betriebsversammlungen darüber informieren, wie man sich mit der Geschäftsführung unter Leitung von Thomas Hass über die kaufmännischen Eckpunkte der Fusion verständigt hat. Damit kann die gemeinsame Redaktion im September ihre Arbeit aufnehmen.

  5. Spiegel droht im Kulturkampf erneute Zäsur: Mit diesen Themen treten die Kandidaten zur Mitarbeiter KG-Wahl an

    Die Mitglieder KG des Spiegel steht vor der Wahl einer neuen Geschäftsführung, die in den kommenden drei Jahren die Interessen der Belegschaft im Gesellschafterkreis vertritt. Seitens der Redakteure ist eine Neubesetzung der Posten sicher – MEEDIA veröffentlicht und analysiert die Bewerberschreiben der Kandidaten und skizziert, womit sie mitten im Transformationsprozess Akzente setzen wollen.

  6. Brinkbäumer war „zu sanft“, auf Klusmann ruhen die Hoffnungen: Wie Journalisten den Spiegel-Umbau kommentieren

    Der Spiegel-Verlag baut seine Führung um und bereitet die Integration von Print und Online vor: Steffen Klusmann vom Manager Magazin soll den Auflagenrückgang des Heftes bremsen. Außerdem werden Ullrich Fichtner und Barbara Hans Mitglieder der Chefredaktion sein. Es ist der vierte Wechsel an der Spitze in zehn Jahren. Das Netz und die Medien diskutieren den Umbau – und verbinden ihn mit der Hoffnung auf einen grundlegenden Wandel im Haus.

  7. Radikaler Umbau beim Spiegel: SpOn rückt gesellschaftsrechtlich an Print-Spiegel heran

    Es ist ein historischer Vorgang in der Verlagsgeschichte der Spiegel-Gruppe: Spiegel Online und der Spiegel-Verlag rücken enger zusammen. So wurde der Digitaldienst jetzt gesellschaftsrechtlich an den Printverlag an der Ericusspitze angebunden. Geschäftsführer Thomas Hass hat zudem die Rechtsform des Digitalunternehmens von einer GmbH in eine GmbH & Co. KG geändert. Damit schafft der Verlagschef die Voraussetzungen, um die Redaktionen von Print und Online zu verschmelzen.

  8. Manager Magazin Premium: Magazin stemmt sich mit neuem Digital-Produkt gegen Auflagenschwund

    Ein neues Digitalprodukt, ein größerer Heftumfang und ein kleineres Format fürs gedruckte Heft – Manager Magazin-Chefredakteur Steffen Klusmann baut das zum Spiegel Verlag gehörende Wirtschaftsmagazin aus und leicht um. Damit will der ehemalige FTD-Chefredakteur die Auflage der Zeitschrift aufpäppeln. Sie sank zuletzt unter die für die Anzeigenvermarkter magische Grenze von 100.000 Exemplaren.

  9. Spiegel-Chef stimmt Mitarbeiter auf Zusammenlegung von Magazin- und Online-Redaktion ein

    Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel treibt die Digitalisierung in großen Schritten voran. Wie der Branchendienst Horizont berichtet, habe Geschäftsführer Thomas Hass „den Startschuss“ für die Redaktionsfusion von Printmagazin und Spiegel Online gegeben. Horizont beruft sich auf eine Rede vor Mitarbeitern, die im Intranet der Spiegel-Gruppe dokumentiert sei. Unklar sei dabei noch das genaue Konzept.

  10. Er kommt vom Spiegel Verlag: Stefan Buhr wird Vertriebsleiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

    Zum 1. März 2018 bekommt die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit Stefan Buhr einen neuen Vertriebs-Chef. Der 42-Jährige hat bereits Erfahrung: Beim Spiegel-Verlag war er zuletzt als Leiter des Vertriebsmarketings tätig. In Frankfurt tritt er die Nachfolge von Frank Schmidt an, der die das Zeitungshaus verlässt.