1. Privatfahrer, Gratis-Essen, zinslose Darlehen – das pralle Luxusleben der amerikanischen Print-Chefredakteure während der „goldenen Jahre“

    Während der „goldenen Jahre“ des Print-Journalismus waren Magazine wahre Gelddruckmaschinen und auch die Magazin-Chefs lebten und arbeiteten in Saus und Braus im siebten Spesenhimmel. Die New York Post hat mit einigen Ex-Chefs von Condé Nast USA gesprochen, die von Gratis-Friseurbesuchen, Fahrern, Privatflügen und sogar zinslosen Wohnungskrediten berichten. Heute sieht das alles ganz anders aus.