1. Der schlimme Schein: Wie das System der „festen Freien“ für Verlage zum Bumerang wird

    Die Medienbranche ist erkennbar bemüht, das Gespenst der Scheinselbstständigkeit zu verscheuchen. Hintergrund ist eine Verschärfung der Gesetzeslage. Einige Unternehmen sind bereits in den Fokus von Sozialversicherungen und Behörden gerückt. In einem von MEEDIA dokumentierten Fall wurde bei einem ehemaligen Zeitungsjournalisten nun nachträglich eine langjährige Scheinselbstständigkeit festgestellt. Für seinen Ex-Auftraggeber könnte das teuer werden.