1. Zerstörung in Okhtyrka, Sumy in der Ukraine und ein Artikel des "Spiegel" zum Friedensappell von Richard David Precht, Juli Zeh und anderen

    Wie falsche Verbundenheit im Ukraine-Krieg journalistische Standards gefährdet

    Der Angriffskrieg gegen die Ukraine erreicht Deutschland nicht nur in Fragen der Energiepolitik und der militärischen Unterstützung. Er stellt auch den Journalismus in Deutschland auf die Probe. Wie ein aktuelles Beispiel beim „Spiegel“ zeigt, wird diese Probe nicht immer bestanden.

  2. Twitter arbeitet an Langformat „Notes“

    Twitter arbeitet an einem Langformat für umfangreichere Texte. Der Kurznachrichtendienst testet das neue Feature „Notes“ mit einer kleinen Autoren-Gruppe. Das neue Format soll weltweit ausgerollt werden, ist derzeit in Deutschland aber noch nicht abrufbar.

  3. We Are Era übernimmt Social-Media-Vermarktung für den „Spiegel“

    Der „Spiegel“ legt seine Social-Media-Vermarktung künftig in die Hände von We are Era. Für das Hamburger Medienhaus übernimmt die RTL-Tochter exklusiv alle Vermarktungs-Aktivitäten rund um den erfolgreichen Youtube-Kanal von Spiegel TV sowie die Präsenzen auf weiteren Plattformen.

  4. Top-Managerin Sandberg verlässt Meta

    Beim Facebook-Konzern Meta endet eine Ära: Sheryl Sandberg, die Architektin des Geschäftsmodells des Online-Netzwerks, geht nach 14 Jahren. Sie wolle sich künftig mehr um ihre Wohltätigkeitsaktivitäten kümmern, schrieb sie auf Facebook.

  5. Macher von „Pokémon Go“ entwickeln eigenes soziales Netzwerk

    Die Macher des beliebten Smartphone-Spiels „Pokémon Go“ starten ein eigenes soziales Netzwerk für die Nutzer ihrer Apps. Bei „Campfire“ (Lagerfeuer) können sich Spieler unter anderem ihre Position auf der Karte anzeigen und sich für Events verabreden, wie die Entwicklerfirma Niantic am Dienstag ankündigte.

  6. TikTok testet Live-Subscriptions mit Influencern

    TikTok-Creator bekommen ein neues Monetarisierungstool: Die Kurzvideoplattform experimentiert erstmals mit einem Abo-Modell. Der Test der sogenannten Live-Subscriptions läuft mit ausgewählten Influencerinnen und Influencern für einen Monat. Danach soll das neue Feature, bei dem Nutzende einen monatlichen Betrag für Exklusivmaterial der jeweiligen Accounts abtreten, auch für kleinere Kanäle verfügbar gemacht werden.

  7. Weitere Partner wenden sich von Fynn Kliemann ab

    Nach den schweren Betrugsvorwürfen hat Fynn Kliemann ein weiteres Statement auf Instagram veröffentlicht. Darin heißt es, er brauche Zeit, „um Klarheit über die Details“ zu bekommen. Derweil hat mit Viva con Agua der nächste Geschäftspartner die Zusammenarbeit mit dem Influencer beendet.

  8. Thjnk betreut den Produktlaunch von „Amorelie Joy“

    Thjnk gewinnt den Kommunikationsetat von Amorelie für den Launch der neuen Produktserie Amorelie Joy. Von Hamburg aus betreut die Agentur künftig den Onlineshop des Erotik-Versandhandels unter anderem im Performance Marketing. Außerdem liegt ein großer Fokus auf der Social-Media-Kommunikation.

  9. Twitter testet „Unmentioning“-Funktion

    Der Kurznachrichtendienst Twitter experimentiert mit einer neuen Funktion. Mit „Unmentioning“ soll es Nutzenden künftig möglich sein, sich aus bestehenden Gesprächen auf der Plattform zurückzuziehen. Ob und wann der Test breiter ausgerollt wird, ist unklar.

  10. Twitter ermöglicht nachträgliches Bearbeiten von Tweets

    Nach anhaltenden Nutzernachfragen bringt Twitter eine lang ersehnte Funktion an den Start: Bald soll es auf der Plattform möglich sein, Tweets nach dem Posten zu bearbeiten, um etwa Rechtschreibfehler zu korrigieren. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.