1. BigTech Weekly

    Sind Sie auch ein bisschen Netflix-müde?

    Netflix oder nicht – das ist die Frage, die sich immer mehr Zuschauer stellen. Die jüngste Quartalsbilanz macht wenig Hoffnung auf eine schnelle Trendwende. Netflix leidet an einer Übermacht an alten und neuen Wettbewerbern – und der Übersättigung der Gen Z.

  2. „Snapchat for Web“: Vom Computer aus snappen

    Mit „Snapchat for Web“ können Premium-Abonnentinnen und Abonnenten in manchen Ländern jetzt auch vom Computer aus Snaps verschicken. Ein Start unter anderem in Deutschland ist in Planung.

  3. Snap denkt über Bezahlabo Snapchat Plus nach

    Snap könnte ein kostenpflichtiges Abonnement namens Snapchat Plus einführen. Das berichtet das US-Technikportal „The Verge“. Das US-Unternehmen hat die Pläne bestätigt.

  4. Axel Springer und Snap kooperieren global

    Axel Springer und Snap Inc., die Muttergesellschaft von Snapchat haben eine globale Partnerschaft bekanntgegeben. Künftig sollen alle Medienmarken von Springer Inhalte für Snapchat Discover, den Medienbereich der App, liefern. Außerdem sollen gemeinsam mit der Springer-Journalistenschule FreeTech Augmented-Reality-Anwendungen entwickelt werden.

  5. Imago Imagebroker

    Studie zu Social Ads: Preise hoch, Nachfrage niedrig

    Während sich die meisten digitalen Werbesegmente über eine Erholung freuen oder wie DOOH sogar den Beginn eines Booms sehen, herrscht im Segment Social Media Advertising Katerstimmung. Im aktuellen Quartalsbericht von eSome ist von „Ausnahmezustand“ die Rede. Um 35 Prozent stürzte der Markt allein Ende Februar ab.

  6. Sorgen über Ukraine-Krieg bremsen Snapchats Werbegeschäft

    Das Geschäft der Foto-App Snapchat scheint weit weg vom Krieg in der Ukraine zu sein. Doch Snapchat lebt von dem Geld, das Werbekunden auf der Plattform ausgeben – und viele von ihnen traten nach der russischen Invasion auf die Kostenbremse.

  7. Augmented Reality als Verkaufs-Treiber

    Dass Virtual Try-on mit Augmented Reality ein nettes Zusatz-Feature ist und eventuell mehr Verkäufe auslösen kann, ist bekannt. Wie stark diese Wirkung auf Zielgruppen zwischen 15 und 25 tatsächlich ist, zeigt eine aktuelle Studie von Snapchat.

  8. TikTok-Werbeumsatz könnte sich 2022 verdreifachen

    Die chinesische Videoplattform TikTok könnte ihren Werbeumsatz im Jahr 2022 verdreifachen. Das berichtet die Agentur Reuters in Berufung auf das Marktforschungsunternehmen Insider Intelligence. Mit einem erwarteten Werbeumsatz von 11 Milliarden US-Dollar würde die Social-Media-App sogar Twitter und Snapchat zusammen übertreffen.

  9. Creative

    So profitieren Content-Creator von Förderprogrammen

    Snapchat kündigt am Dienstag sein Accelerator-Programm für Nischen-Content an. Das ist nur das jüngste Beispiel aus einem Füllhorn an Finanzierungsangeboten für die Produzenten spannender Inhalte.

  10. Lush Aufmacher Boykott

    Lush boykottiert Facebook, Snapchat und TikTok aber nicht YouTube

    Der britische Seifenhersteller Lush wendet sich mitten im Weihnachtsgeschäft von Social Media ab. Droht eine neue Boykottwelle gegen die sozialen Netzwerke?