1. Weihnachts-Viral-Hit: Der spanische Spirituosenhersteller Ruavieja zeigt, wie wir unser Leben mit Smartphones und Social Media verschwenden

    Taschentücher ausgepackt: Es ist wieder diese Zeit des Jahres, in der Weihnachtswerbung kräftig auf die Tränendrüse drückt und Marken versuchen, mit emotionalen Botschaften zu punkten. Mitten ins Herz von Millennials trifft dabei der spanische Spirituosenhersteller Ruavieja, der die Smartphone- und Social Media-süchtige Generation Always On in einem Vierminüter brutalstmöglich mit der Frage konfrontiert, wie oft wir Menschen, die uns etwas bedeuten, im Leben eigentlich noch treffen werden – und wie viel Lebenszeit wir mit Social Media verschwenden.

  2. Xiaomi-Quartalszahlen: „Das Apple Chinas“ wächst rasant und verdient bereits 2,1 Milliarden Dollar

    Nach dem verpatzten Börsengang folgt nun mit der Konzernbilanz das Ausrufezeichen: Xiaomi überzeugt mit den Geschäftszahlen für das zweite Quartal. Der chinesische Verbraucherelektronikhersteller, dessen Smartphones oft durch ihre Ähnlichkeit zu Apple auffallen, konnte von Anfang April bis Ende Juni einen Nettogewinn von 2,1 Milliarden Dollar ausweisen. Die Umsätze sprangen um 68 Prozent nach oben.

  3. iPhone-Besitzer sollen bessere Dating-Chancen haben als Android-Nutzer – alte Smartphones sind für Frauen ein Turn-off

    Die inneren Werte zählen – also die in der Westentasche. So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. Interessant zudem: Android-Anwender haben beim Daten ein größeres Problem mit einem iPhone-Single als anders herum.

  4. Das Ende der Blackberry-Ära: Smartphone-Pionier zieht sich aus dem Hardware-Geschäft zurück

    Es ist das absehbare Ende einer Ära: Blackberry stellt künftig keine Smartphones mehr her. Das kanadische Unternehmen befindet sich seit Einführung des iPhones in einer Abwärtsspirale, weil es zu spät auf den Trend von Touchdisplays und Apps reagiert hat. Die Folge war ein Absturz des Marktanteils von 20,1 auf zuletzt 0,1 Prozent. CEO John Chen kündigte nun an, sich künftig auf das Software-Geschäft zu beschränken.

  5. Hart aber fair: So entgeistert reagiert das Netz auf die Smartphone-Sendung

    Es klang wie eine Talkrunde aus den Nullerjahren: „Immer online – machen Smartphones dumm und krank?“ Zu diesem Thema diskutierte „Hart aber fair“-Moderator Frank Plasberg mit seinen Gästen, Gehirnforscher Manfred Spitzer, Unternehmer Frank Thelen, SPD-Politikerin Leni Breymaier, Wissenschaftler Ranga Yogeshwar und der ARD Social Media-Volontärin Duygu Gezen, tatsächlich anno 2016. Die Reaktionen der angesprochenen Nutzer ließen im Netz nicht lange auf sich warten: Bei Twitter stellte sich schnell kollektives Kopfschütteln ein.

  6. Umsatz mit Smartphone-Spielen in Deutschland stark gestiegen

    Spiele auf dem Smartphone werden mehr und mehr zu einer tragenden Säule für die Games-Branche. Im ersten Halbjahr 2015 wurden 175 Millionen Euro mit entsprechenden Apps in Deutschland umgesetzt. Das ist eine Steigerung um 54 Prozent, wie der Branchenverband BIU am Donnerstag mitteilte. Damit steuert das Segment rund ein Drittel der Gesamterlöse von 534 Millionen Euro bei.

  7. Apple sichert sich 92 Prozent aller Smartphone-Gewinne

    Eine Überraschung ist es nicht: Apple verdient gigantisch am iPhone – und lässt dem Rest der Branche kaum etwas vom Smartphone-Kuchen übrig. Enorme 92 Prozent aller Branchengewinne hat der wertvollste Konzern der Welt im vergangenen Quartal eingeheimst, wie der kanadische Marktforscher Canaccord Genuity vorrechnete. Allerdings: Die Abhängigkeit vom iPhone nimmt für Apple inzwischen bedrohliche Ausmaße an.

  8. Was Smartphones über die Partnerwahl verraten: das iPhone, der Datinghelfer

    Wir haben es ja immer schon geahnt: Ein Smartphone kauft man nicht nur aus technischen Erwägungen. Sondern als Statussymbol, das den Besitzer mit einem bestimmten Image auflädt. Die Medienpsychologen der Uni Würzburg bestätigen die Annahme nun empirisch und fanden dabei noch mehr heraus: Männer sehen in dem Smartphone ein Balz-Instrument.

  9. Euronews schließt Partnerschaft mit Nokia und Microsoft

    Euronews, Nokia und Microsoft haben zwei neue Anwendungen für Windows Phone und Windows 8 veröffentlicht. Damit sind die Euronews-Apps auch für Windows Phone 8 und Windows 8 verfügbar.

  10. „Schwacke-Liste“ für Handys: so viel sind Ihre Geräte wert

    Wer ein neues Smartphone oder Tablet haben will, muss meistens erst einmal sein altes Gerät für einen möglichst guten Preis verkaufen. So lassen sich immerhin die Anschaffungskosten gering halten. Doch wie viel gibt es noch für das alte iPhone oder Galaxy-Tab? Eine neue Analyse zeigt nun den durchschnittlichen Wiederverkaufswert bei Ebay.