1. Sing meinen Song besiegt im jungen Publikum alle anderen

    Mit einem fulminanten Marktanteil von 13,5 Prozent war die Vox-Show Sing meinen Song am Dienstagabend der Prime-Time-Hit bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,25 Millionen sahen zu und schoben die Sendung damit vor sämtliche 20.15-Uhr-Konkurrenten. Im Gesamtpublikum siegte In aller Freundschaft als einziges Programm mit mehr als 5 Millionen Zuschauern.

  2. „ProSieben Spezial“ zum IS holt solide Quoten, „Kommissarin Heller“ beschert zdf_neo die viertgrößte Zuschauermenge des Jahres

    Die für einen Privatsender durchaus ungewöhnliche und mutige Reportage „Deutsche an der ISIS Front“ mit Thilo Mischke bescherte dem Sender solide Zahlen: 800.000 14- bis 49-Jährige sahen insgesamt zu, der Marktanteil lag bei 9,0%. Zu den großen Gewinnern des Abends zählte „Kommissarin Heller“: Die Krimi-Reihe lief bei 2,61 Mio. Menschen und bescherte zdf_neo um 20.15 Uhr den zweiten Platz hinter dem Ersten.

  3. Joko & Klaas gewinnen wieder gegen ProSieben – und im jungen Publikum gegen die gesamte Konkurrenz

    Erneuter Erfolg für die Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“: Mit 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 15,9% gewann sie den Dienstag. Ebenfalls schön für ProSieben: Durch die Niederlage gegen die beiden Entertainer bekommen die am Mittwochabend wieder 15 quotenstarke Prime-Time-Minuten zur freien Verfügung. Im Gesamtpublikum gewannen unterdessen die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“.

  4. Haushoher Tagessieg für das 8:0 in der EM-Quali, RTL II und Vox behaupten sich dennoch im jungen Publikum

    Das klare 8:0 der deutschen Männer-Fußball-Nationalmannschaft gegen Estland war der überragende TV-Hit des Dienstags. 8,38 Mio. sahen die zweite Halbzeit bei RTL. Erfolgreichstes Nicht-Fußball-Programm waren „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“ mit etwas mehr als halb so vielen Zuschauern, bei den 14- bis 49-Jährigen schlugen RTL II und Vox in der Prime Time sämtliche anderen RTL-Konkurrenten.

  5. „Joko & Klaas gegen ProSieben“ stabil stark, RTL II punktet mit „Pleite unter Palmen“-Pilotfolge

    Mit recht stabilen Marktanteilen gewann auch die zweite Ausgabe von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ die Prime Time des jungen Publikums. Die RTL- und Sat.1-Serien waren chancenlos, Sat.1 landete auch noch hinter Vox und RTL II, das mit der ersten Folge von „Pleite unter Palmen“ punktete. Im Gesamtpublikum dominierten die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“.

  6. Erfolgreiche Premiere für „Joko & Klaas gegen ProSieben“ – mit Win-Win-Situation für Sender und Protagonisten

    Starker, wenn auch nicht übermäßig sensationeller Start für die neue Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“: 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die erste Ausgabe am Dienstagabend, der Marktanteil lag bei 15,8%. Dass Joko und Klaas dabei 15 Minuten Sendezeit zur freien Gestaltung gewonnen haben, dürfte ProSieben nicht betrüben, denn so bekommt der Sender am Mittwochabend um 20.15 Uhr noch einmal 15 Minuten als potenziellen Quoten-Boost – eine WIn-Win-Situation.

  7. „Sing meinen Song“ holt besten Marktanteil seit 2017, „Wie geht’s, Europa?“ stößt auf geringes Interesse

    Grandioser Abend für die Vox-Show „Sing meinen Song“. Mit 13,5% erzielte die Ausgabe mit Jeanette-Biedermann-Songs bei den 14- bis 49-Jährigen den besten Marktanteil seit der 2017er-Staffel. 1,19 Mio. junge Zuschauer reichten zudem für den Prime-Time-Sieg. Ebenfalls stark: „Hartz und herzlich“ bei RTL II. Im Gesamtpublikum dominierten die ARD-Serien, „Wie geht’s Europa?“ war im ZDF chancenlos.

  8. RTL II besiegt mit "Hartz und herzlich" RTL, ProSieben und Sat.1, klarer Bayern-Sieg lässt Champions-League-Zahlen bei Sky nicht wachsen

    Toller Erfolg für RTL II: Die Sozial-Doku-Soap „Hartz und herzlich“ lockte am Dienstagabend genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige an – so viele wie kein anderes 20.15-Uhr-Programm im deutschen Fernsehen. Der Tagessieg ging aber an RTLs „GZSZ“. Im Gesamtpublikum gewannen die ARD-Serien, die Champions League bei Sky sahen 1,03 Mio. Leute.

  9. RTL IIs „Hartz und herzlich“ steigert sich auf 12%, „Sing meinen Song“ bei Vox auf 9,1%, RTLs „Lifelines“ endet mit miserablen 8,5% und 7,2%

    Toller Abend für die zweite Privat-TV-Liga: RTL II und Vox setzten sich mit ihren Prime-Time-Programmen „Hartz und herzlich“ und „Sing meinen Song“ bei den 14- bis 49-.Jährigen vor die drei großen Privatsender RTL, ProSieben und Sat.1. „Hartz und herzlich“ stellte dabei mit 12,0% einen neuen Rekord auf. Im Gesamtpublikum gewann „In aller Freundschaft“ den Tag.

  10. RTL IIs „Hartz und herzlich“ gewinnt die 14-49-Prime-Time mit Rekord-Marktanteil, ARD-Serie „Falk“ auf dem Weg Richtung Mittelmaß

    Neuer Höhepunkt für die RTL-II-Reihe „Hartz und herzlich“: Mit 890.000 14- bis 49-Jährigen erkämpfte sie sich einen Rekord-Marktanteil von 11,1% und den Prime-Time-Sieg. Weiterhin mies läuft es hingegen für die RTL-Serie „Lifelines“. Im Gesamtpublikum gewann „In aller Freundschaft“, während „Falk“ davor um 20.15 Uhr weitere Zuschauer und Marktanteile einbüßte. 12,0% sind noch übrig.