1. Jetzt ist es amtlich: Christian Nitsche wird erster medienübergreifender BR-Chefredakteur

    Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks hat heute über die Leitung von zwei neuen Programmbereichen entschieden und stimmte den Vorschlägen von BR-Intendant Ulrich Wilhelm zu. Demnach wird Christian Nitsche Leiter des neuen medienübergreifenden Programmbereichs „Aktuelles“ sowie Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks, Andrea Kister verantwortet künftig den Programmbereich „Politik und Wirtschaft“. Beide Verträge laufen vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2022.

  2. „Keine Werbeplattform für Erdogan“: ARD rechtfertigt umstrittenes Interview von BR-Chef Gottlieb

    War das ARD-Exklusiv-Interview von Siegmund Gottlieb mit Erdogan wirklich so „zahm“ und „lahm“? Und packte der Chefredakteur des BR den Präsidenten wirklich „in Watte“, wie Kritiker meinen? Der Sender sagt „Nein“. Im Gespräch mit dem „Morgenmagazin“ erklärt BR-Korrespondent Michael Schramm, wie sein Chef zu dem Exklusiv-Interview kam und warum der Frage- und Antwort-Reigen keine „keine Werbeplattform für Erdogan“ war.

  3. Harsche Reaktionen auf Erdogan-Interview von BR-Chef Gottlieb: „Die ARD hätte besser einen richtigen Journalisten geschickt“

    Es ist durchaus ein journalistisches Ausrufezeichen. Die ARD hat eines der raren Exklusiv-Interviews mit Recep Tayyip Erdogan bekommen. Kurzfristig wurde eine Sondersendung für Montag um 22.15 Uhr terminiert. Befragt wurde der türkische Staatspräsidenten von Sigmund Gottlieb vom Bayerischen Rundfunk– und hier beginnen die journalistischen Probleme. Denn nach Ansicht sehr vieler twitternder Zuschauer war der BR-Chefredakteur zu handzahm. Die schreibenden Kritiker-Kollegen zeigt dagegen etwas mehr Verständnis für Gottlieb.