1. ÖAK-Analyse: ePaper sorgen für weitgehend stabile Auflagen bei Österreichs Zeitungen und Magazinen

    Die Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK) hat die Print-Auflagenzahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Ergebnis: Im Vergleich zu Deutschland geht es insbesondere den Tageszeitungen und Wochenmagazinen recht gut. Selbst der Bouelvard-Gigant Krone büßte nur 1,9% ihrer Auflage ein, Wochenmegazine wie tv media, Woman, profil und trend legen ebenso wie Die Presse sogar zu.

  2. Die ÖAK-Zahlen des zweiten Halbjahres 2016: Auflagen-Analyse für Zeitungen und Magazine in Österreich

    Zum zweiten Mal präsentiert MEEDIA die Auflagen-Analyse für Österreich. Größte Tageszeitung bleibt natürlich die Krone, am deutlichsten verloren hat der Kurier. Bei den Magazinen führen Die ganze Woche und Servus in Stadt & Land. Diverse Titel konnten ihre Verkaufszahlen steigern – auch zwei Tageszeitungen.

  3. Erstmals bei MEEDIA: die Auflagen-Analyse für Zeitungen und Magazine in Österreich

    Zweimal pro Jahr veröffentlicht das österreichische IVW-Pendant ÖAK (Österreichische Auflagenkontrolle) die Verkaufszahlen der Zeitungen und Magazine. MEEDIA wird die Daten ab sofort aufgreifen und analysieren. Spannend bei den Tageszeitungen: Im ersten Halbjahr verloren Kurier und WirtschaftsBlatt deutlich, die Krone bleibt erstaunlich stabil und mehrere Zeitungen legten sogar zu.