1. Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page ziehen sich beim Mutterkonzern Alphabet zurück

    Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin haben sich nun auch aus der operativen Führung des Google-Mutterkonzerns Alphabet zurückgezogen. Google-Chef Sundar Pichai übernimmt nun auch dort die Führung. Page und Brin, die den Internet-Konzern vor mehr als 20 Jahren gegründet hatten, behalten aber Sitze im Verwaltungsrat, der dem Vorstand übergeordnet ist. Sie haben zudem auf Dauer starken Einfluss durch besondere Aktien mit mehr Stimmrechten.

  2. Marktanteils-Monster und Moonshot-Lieferant: 10 beeindruckende Fakten zum 20. Geburtstag von Google

    Google wird heute 20 Jahre alt. Mittlerweile ist das US-Unternehmen in fast all seinen Geschäftsbereichen zum Marktführer aufgestiegen. Anlässlich des runden Ehrentags haben wir zehn spannende und außergewöhnliche Fakten rund um den Konzern der Gründer Larry Page und Sergey Brin zusammengestellt.

  3. Alphabet-Quartalszahlen: EU-Strafe schmälert den Konzerngewinn der Google-Mutter deutlich

    Google-Mutter Alphabet liefert weiter: Der wertvollste Internetkonzern der Welt hat bei Vorlage seiner jüngsten Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal erneut die Erwartungen der Wall Street übertroffen und mit Erlösen von 26 Milliarden Dollar so viel umgesetzt wie nie im Dreimonatszeitraum zwischen Anfang April und Ende Juni. Die Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro, die die EU-Kommission Ende Juni verhängt hatte, drückte den Nettogewinn jedoch empfindlich auf 3,5 Milliarden Dollar. Die Aktie gibt nachbörslich nach.

  4. Alphabet-Quartalszahlen: Die Google-Mutter wächst weiter zweistellig

    Die Maschine läuft weiter wie geschmiert: Google-Mutter Alphabet hat bei Vorlage seiner jüngsten Quartalszahlen erneut die Erwartungen der Wall Street übertroffen und so viel umgesetzt und verdient wie nie. Im Dreimonatszeitraum zwischen Juli und September erlöste der Internet-Gigant 22,4 Milliarden Dollar und konnte dabei einen Nettogewinn von 5 Milliarden Dollar einfahren. Die Wall Street schickt die Aktie nachbörslich in Richtung neuer Allzeithochs nach oben.

  5. Warum sich Google in Alphabet umbenennt

    Es ist einer der ganz großen Aufreger des Jahres: Google ist Geschichte – zumindest ist es nach dem Firmennamen nicht mehr das gleiche Unternehmen. Der wertvollste Internet-Konzern der Welt heißt künftig Alphabet. Dabei deutete sich die Transformation, die mit dem neuen Firmennamen besiegelt wird, seit Jahren an. Larry Page und Sergey Brin wollen demonstrieren, dass Google für so viel mehr steht als die Suche – für so viel mehr, dass nur ein Alphabet reicht.

  6. Große Umfirmierung: Google Inc. wird zu Alphabet, Sundar Pichai neuer Google-Chef

    Es ist nicht weniger als die größte Umstrukturierung in der fast 18-jährigen Firmengeschichte: Das Unternehmen Google heißt künftig nicht länger Google – sondern Alphabet! Die Suchmaschine behält ihren Namen weiter bei und bekommt gleichzeitig mit Android-Chef Sundar Pichai einen neuen CEO. Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin führen unterdessen die neue Holding, die alle Unterfirmen bündelt, als Vorstandschef und Präsident. Die Wall Street reagiert nachbörslich auf die großen Neuigkeiten hocherfreut.

  7. Google Glass-Krise: Mitarbeiter kündigen, Entwickler geben auf

    Die Zukunft von Googles einst hochgehypter Datenbrille scheint ungewisser denn je. Wie Reuters berichtet, scheint die Moral in Mountain View angeschlagen: Schlüsselmitarbeiter des Glass-Teams haben den wertvollsten Internetkonzern der Welt verlassen, App-Entwickler würde aus Mangel an Perspektiven ihre Arbeit einstellen, während der Verkaufsstart der Google-Brille erneut verschoben wurde. Längst stellt sich die Frage: Wer wartet eigentlich noch auf Google Glass?

  8. Hätten Sie vor zehn Jahren Google-Aktien gekauft, hätten Sie heute 1.300 Prozent Gewinn

    Es ist tatsächlich schon eine Dekade her: Am 19. August 2004 debütierte Google an der US-Technologiebörse und galt als überbewertet. Zehn Jahre später ist klar: Der Börsengang der Internet-Suchmaschine war eine jener raren Möglichkeiten zur Kapitalvervielfachung – wenn man denn die Nerven besaß, die Finanzkrise durchzustehen.

  9. Google-Gondel: selbstfahrendes Auto ohne Steuer und Bremse vorgestellt

    Nach einer jahrelangen Testphase hat Google am Rande der code-Konferenz enthüllt, wie das selbstfahrende Auto im Prototyp aussehen wird: Wie aus Pixars Trickfilm „Cars“ entlehnt – im knuffig-knutschigen Gondel-Look. Das selbstfahrende Auto richtet sich vor allem an Senioren und behinderte Menschen und kommt ohne Steuer und Bremse aus.

  10. You Tube-Chefin Susan Wojcicki: Googles neue Marissa Mayer

    Interessanter Mangementwechsel beim mit Abstand wertvollsten Internetkonzern der Welt, bei Google: Susan Wojcicki führt künftig die Geschäfte der boomenden Videoplattform YouTube. Der Personalie ist gleichermaßen eine Würdigung der verdienten Google-Managerin der ersten Tage als auch ein Statement für die Zukunft. Der Internet-Gigant meint es ernst mit der Video-Tochter, die einst für gerade mal 1,6 Milliarden übernommen wurde.