1. Starker Start für „Tod eines Mädchens“, „Walking Dead“ beschert Fox neuen Rekord

    Tolle Premiere für den ZDF-Zweiteiler „Tod eines Mädchens“. 7,18 Mio. sahen sahen den glänzend besetzten Krimi am Montagabend – 21,1% und der klare Tagessieg. Im Pay-TV sorgte die Zombie-Serie „The Walking Dead“ mit neuen Folgen für einen Rekord: 300.000 sahen zu – so viele wie nie bei einem Programm auf Fox.

  2. ARD siegt mit „Iglo/Frosta-Check“, „Schulz in the Box“ floppt

    Erneuter Erfolg für die ARD-Markenchecks: „Der Iglo/Frosta-Check“ gewann am Montag mit 4,28 Mio. Zuschauern und 14,4% die Tageswertung und zog auch die „Hart aber fair“-Quoten (3,64 Mio. / 12,5%) nach oben. Unschöne Zahlen gab es hingegen für „Schulz in the Box“, das trotz starker „Simpsons“ im Vorprogramm erstmals an der 10%-Marke scheiterte.

  3. „Schulz in the Box“: ein starkes Stück Privat-Fernsehen

    Olli Schulz gilt wahlweise als lustiger Liedermacher oder schräger Typ, der es ins TV geschafft hat. So oder so: Die Menschen halten ihn für witzig. Dass er auch intelligent, melancholisch und durchaus reflektiert sein kann, bewies die gestrige Folge von „Schulz in the Box“. ProSieben gelang damit ein starkes Stück Privatfernsehen.

  4. TV-Quoten: 7 Millionen sehen Skisprung-Gold

    Es brachte eine überraschende Goldmedaille für Deutschland und es war der meistgesehene Olympia-Wettbewerb seit Mittwoch: das Mannschafts-Skispringen. 7,05 Mio. sahen am Montag ab 18.15 Uhr zu – Tagessieg und 27,4% Marktanteil. Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen.