1. ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins mit dickem Plus, RTL fällt auf 16-Monats-Tief

    Starker Monat für ProSiebenSat.1: Die großen Sender ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins gewannen jeweils 0,4 bis 0,5 Marktanteilspunkte im jungen Publikum hinzu, auch ProSieben Maxx, Sixx und Kabel Eins Doku legten zu. Verlierer des Monats ist hingegen RTL, das bei den 14- bis 49-Jährigen auf den schwächsten Wert seit Dezember 2018 fiel.

  2. Sky bricht durch Bundesliga-Pause ein, Sat.1 rutscht tiefer ins Minus

    Das deutsche Fernsehen hat im März durch die Corona-Krise weniger Geld mit Werbung eingenommen wie vor einem Jahr. Zwar liegt die Branche laut Nielsen brutto nach Ablauf des März noch 2,1% im Plus, doch nach dem Februar betrug dieses Plus noch 4,0%. Zu den Verlierern gehören nun vor allem Sky und Sat.1, glimpflich davon gekommen sind bislang u.a. RTL und Vox.

  3. Sat.1-Regional-Magazin für Bayern: Janine Adelberg wird stellvertretende Chefredakteurin

    Das Regionalmagazin 17.30 Sat.1 Bayern hat eine neue stellvertretende Chefredakteurin: Janine Adelberg hat zum 1. April diese Position übernommen. Dies gab der Sender am Mittwoch bekannt.

  4. TV-Monat März: Corona-Krise sorgt für heftige Marktanteils-Verschiebungen, ntv erzielt neuen Alltime-Rekord

    Das extreme Interesse der Deutschen an Nachrichten und Sondersendungen zum neuen Coronavirus hat die Marktanteile der TV-Sender und die Top-20-Charts der populärsten Sendungen kräftig durcheinander gewirbelt. Insbesondere im jungen Publikum gab es deutliche Zuwächse für Das Erste und das ZDF, sowie die Infosender ntv und Welt. ntv war hier sogar so stark wie nie zuvor.

  5. Brutto-Werbeumsätze der TV-Sender: ProSieben und Sat.1 verlieren gegen den Trend, RTL und Vox legen deutlich zu

    Bersorgnis erregender Start ins neue TV-Jahr für ProSieben und Sat.1: Obwohl die TV-Branche laut Berechnungen von Nielsen im Januar und Februar brutto 4% mehr als ein Jahr zuvor mit Werbung umsetzte, verloren die beiden Sender 5,0% und 1,5% ihrer 2019er-Umsätze. Klar im Plus befinden sich hingegen RTL, Vox, Sky, sport1 und andere.

  6. Kooperation von Sat.1 und „Bild“: tägliches „Corona-Spezial“ gestartet, aber ohne Moderator Claus Strunz

    Eigentlich war Claus Strunz für die Corona-Sondersendung von „Bild“ und Sat.1 vorgesehen, die am Sonntag gestartet ist. Der bleibt aber wegen eines Aufenthalts in Österreichs zunächst daheim. Für ihn übernimmt Moderator Matthias Killing.

  7. TV-Monat Februar: nur noch 5,3% im Gesamtpublikum – Sat.1 fällt auf 30-Jahres-Tief

    Auch wenn RTL nach seinem Dschungel-Erfolgs-Monat Januar mit klaren Verlusten wieder auf sein Normalniveau fiel, heißt der Verlierer des TV-Monats Februar Sat.1: Mit 5,3% gab es im Gesamtpublikum den schwächsten Monats-Marktanteil seit über 30 Jahren, bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es auch nur für 7,2%. Ihr starkes Januar-Niveau halten konnten das ZDF und Das Erste, die im Gesamtpublikum meilenweit vor den Privaten liegen.

  8. Kommentar zum Kursverfall bei P7S1 und RTL Group: Der eisige Winter der deutschen TV-Aktien

    Harte Zeiten für zwei Schwergewichte der deutschen Medienbranche: Die RTL Group und ProSiebenSat.1 haben sich an der Börse zu notorischen Underperformern entwickelt, die ihre Aktionäre viel gekostet haben. Inzwischen sind beide Papiere nur noch wenige Cent von ihren 5- bzw. 10-Jahrestiefs entfernt. Die deutschen Fernsehpioniere haben im Streaming-Zeitalter den Anschluss verpasst. Ein Kommentar.

  9. TV-Monat Januar: „Ich bin ein Star“ verhilft RTL zu 12-Monats-Hoch, Krimis dominieren im Gesamtpublikum

    Das RTL-Dschungelcamp war im Januar bei den 14- bis 49-Jährigen der gewohnte TV-Megahit. 15 der 16 Folgen schafften den Sprung in die Tages-Top-20, auf den ersten fünf Plätzen findet sich ausschließlich „Ich bin ein Star“. RTL erzielte dadurch mit 15,0% den besten Monats-Marktanteil seit einem Jahr. Im Gesamtpublikum dominierten hingegen Krimis, das ZDF und Das Erste steigerten hier ihre Marktanteile ebenso wie RTL.

  10. Thomas Koch im „Medien-Woche“-Podcast: „Der ‚Zeit‘ würde ein Anzeigenverzicht fürs Klima gut zu Gesicht stehen“

    In der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) den Anzeigenbann des „Guardian“ gegen Firmen, die mit fossilen Brennstoffen Geld verdienen. Im Interview sagt Media-Legende Thomas Koch, warum er dies zur Nachahmung empfiehlt.