1. Nur noch 5,2% bei den 14- bis 49-Jährigen: Jochen Schweizers „Traumjob“ wird bei ProSieben zum Quoten-Desaster

    Den Sommerhit 2019 hat ProSieben mit „The Masked Singer“ im Programm – den Sommer-Flop 2019 offenbar aber auch: „Der Traumjob – bei Jochen Schweizer“ stürzte in Woche 2 auf einen miserablen Marktanteil von 5,2% bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Show landete um 20.15 Uhr damit sogar hinter kabel eins. Das populärste TV-Programm des Tages war insgesamt die ARD-Serie „In aller Freundschaft“, bei den 14- bis 49-Jährigen „GZSZ“.

  2. Weniger als 1 Mio. Zuschauer und nur 7,9% bei 14-49: mieser Start für Jochen Schweizers „Traumjob“ bei ProSieben

    Kein Traumstart für den „Traumjob“: Die neue ProSieben-Show mit Jochen Schweizer interessierte zum Auftakt zu wenige Menschen: Insgesamt sahen nur 970.000 zu, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 590.000 nur für einen schwachen Marktanteil von 7,9%. Bei Vox lief die Reihe „7 Töchter“ unterdessen mit soliden 6,8% an, „Pia – Aus nächster Nähe“ danach mit guten 8,0%.

  3. 17% Marktanteil: Frauen-Fußball-WM auch nach dem Ausscheiden des deutschen Teams stark

    Obwohl die deutsche Mannschaft nicht mehr dabei ist, interessieren sich viele Fußball-Fans noch für die Frauen-WM: 4,18 Mio. sahen am Dienstagabend das spannende Halbfinale England-USA im ZDF – ein starker Marktanteil von 17,0%. Erfolgreicher waren in der Prime Time nur die ARD-Serien-Hits „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“.

  4. Joko & Klaas gewinnen wieder gegen ProSieben – und im jungen Publikum gegen die gesamte Konkurrenz

    Erneuter Erfolg für die Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“: Mit 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 15,9% gewann sie den Dienstag. Ebenfalls schön für ProSieben: Durch die Niederlage gegen die beiden Entertainer bekommen die am Mittwochabend wieder 15 quotenstarke Prime-Time-Minuten zur freien Verfügung. Im Gesamtpublikum gewannen unterdessen die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“.

  5. Sat.1-Serie „Whiskey Cavalier“ startet mies, starke Zahlen für die Eishockey-WM bei sport1

    Schwacher Abend für Sat.1: Der Serien-Neustart „Whiskey Cavalier“ bescherte dem Sender um 20.15 Uhr nur einen miesen Marktanteil von 6,0% bei den 14- bis 49-Jährigen, für „Lethal Weapon“ und „Hawaii FIve-O“ lief es danach noch schlechter. Meilenweit über dem Sender-Normalniveau landete hingegen sport1 mit der Eishockey-WM, im jungen Publikum gab es starke 4,6%. Die Tagessiege gingen an Das Erste und RTL.

  6. Sat.1-Komödie mit Ferres und Hallervorden versagt komplett, RTLs "Beck is back" zum Finale mit Rekord

    Überraschend miese Quoten für die neueste Sat.1-Eigenproduktion: Trotz populärer Besetzung mit Veronica Ferres und Dieter Hallervorden erreichte die Komödie „Liebe auf den ersten Trick“ nur Marktanteile von 6,0% im Gesamtpublikum und 5,5% bei den 14- bis 49-Jährigen. Immerhin 12,5% erzielte im jungen Publikum die RTL-Serie „Beck is back!“, die sich damit mit einem Bestwert aus der ersten Staffel verabschiedete.

  7. "Einstein" endet im Sat.1-Mittelmaß, "Sankt Maik" verliert Marktanteile, "The Orville" stürzt auf 8,3%

    Ob das für eine weitere Staffel reicht? Die Sat.1-Serie „Einstein“ holte zum Abschluss der zweiten Staffel zwar leicht erholte 9,2% und 8,3%, doch mehr als Mittelmaß ist das nicht. Im vergangenen Jahr gab es noch einen Durchschnitt von klar über 10%. Auch die RTL-Serien „Sankt Maik“ und „Beck is back!“ waren am Dienstag kein Hit, ebenso wie ProSiebens „The Orville“. Stark wie gewohnt waren hingegen die ARD-Serien im Gesamtpublikum.

  8. "The Orville" stürzt schon ins ProSieben-Mittelmaß, Champions League auch ohne deutsche Beteiligung ein Hit

    Die ProSieben-Serie „The Orville“ hat schon in der zweiten Woche deutliche Teile seines Publikums verloren. Statt 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen und guten 11,5% gab es diesmal nur noch 1,02 Mio. und 9,6% – ProSieben-Mittelmaß. Den Tagessieg holte sich im jungen Publikum stattdessen „GZSZ“ vor der Champions League. Die bescherte dem ZDF im Gesamtpublikum sogar 5,95 Mio. Zuschauer und 19,8% – obwohl kein deutsches Team im Einsatz war.

  9. ProSiebens "The Orville" startet ordentlich, aber unspektakulär, RTL IIs "Traut euch!" startet solide

    Die neue ProSieben-Serie „The Orville“ ist mit 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 11,5% ordentlich, aber wenig sensationell angelaufen. Das Experiment, mit „Sword Art Online“ eine Anime-Serie bei ProSieben zu zeigen, ging mit 6,4% und 5,7% hingegen vorerst schief. Bei RTL II erzielte die Premiere von „Traut euch!“ unterdessen solide 5,6%. Populärste TV-Programme des Tages waren insgesamt die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“.

  10. 7,77 Mio. Sehen Bayern-Sieg in der Champions League, RTLs "Sankt Maik" holt trotzdem neuen Bestwert

    Klarer Tagessieg für den Fußball: Das 5:0 des FC Bayern gegen Besiktas Istanbul sahen im ZDF am Dienstagabend 7,77 Mio. Fans – ein Marktanteil von 24,8%. Auch die ARD-Serienhits „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“ hatten damit keine Chance, erreichten aber immerhin 4,93 Mio. und 4,79 Mio. Seher. Bei den 14- bis 49-Jährigen überraschte die RTL-Serie „Sankt Maik“ mit neuen Rekorden. Ein neues Tief gab es für „Einstein“ bei Sat.1.