1. Exklusive MEEDIA-Auswertung: Sahra Wagenknecht und Ursula von der Leyen waren die Talkshow-Queens 2017, Robin Alexander war der Journalist mit den meisten Auftritten

    Sahra Wagenknecht hat ihren Titel als deutsche Talkshow-Königin verteidigt, muss ihn aber in diesem Jahr mit Ursula von der Leyen teilen. Das ist eins der Ergebnisse der traditionellen MEEDIA-Auswertung der vier großen wöchentlichen Polit-Talks „Anne Will“, „Hart aber fair“, „Maischberger“ und „Maybrit Illner“. Zum Journalisten mit den meisten Auftritten wurde der Senkrecht-Starter Robin Alexander, meistbesprochenes Thema war 2017 Donald Trump.

  2. AfD-Spitzenfrau Alice Weidel hält ihre erste Rede im Bundestag, und die Medien schauen kollektiv weg

    Die AfD-Frontfrau Alice Weidel hat ihre erste Rede im Deutschen Bundestag gehalten, in der sie massiv Euro-Rettungschirme kritisierte. Die Medien ignorierten den Auftritt weitestgehend, auch Politiker anderer Fraktionen glänzten größtenteils durch Abwesenheit. Auf Facebook wurde die Weidel-Rede trotzdem ein Publikumshit. Wegschauen ist nicht der richtige Umgang mit der AfD. Ein Kommentar.

  3. Die Facebook-Wahlkampf-Sieger 2017: Martin Schulz, Christian Lindner und die AfD

    Auch wenn die Umfragen weiterhin überhaupt nicht für Martin Schulz und die SPD sprechen: Im Facebook-Wahlkampf hat er viel richtig gemacht. Laut einer MEEDIA-Auswertung liegt er unter allen deutschen Politikern in Sachen Interaktionen vorn, schlug zudem alle Konkurrenten in Sachen Video Views und Pagelike-Zuwachs.

  4. Sahra Wagenknecht über das "Mutti"-Image der Kanzlerin: "Merkel hat eine große Fähigkeit zu verbergen, wie sie wirklich ist"

    Sahra Wagenknecht, 48, Fraktionsvorsitzende der Linken, polarisiert: Im Gespräch mit Christopher Lesko erzählt sie von einer Kindheit ohne Vater, dem Antrieb, eine attraktivere Gesellschaft zu bauen, vom „Kampfmodus TV-Talk Shows“ und ihrem Weg in die Politik. Wagenknecht spricht über Brüsseler Lobbyismus, das „Mutti“-Image der Kanzlerin, die schlimmste Zeit ihres Lebens und über Liebe und Tod.

  5. Zoff bei Anne Will: SPD-Vize nennt Sahra Wagenknecht "Verschwörungs-Theoretikerin wie Donald Trump"

    Gut vier Wochen vor der Bundestagswahl drehte sich in der Talkshow „Anne Will“ alles um einen Wahlkampf-Evergreen von SPD und Linke: dem Thema Gerechtigkeit. Will unterstellte dabei, dass SPD und Linke das Land schlecht redeten, während die Union die Situation in Deutschland beschönige. Doch Krach gab es im linken Lage, als Olaf Scholz Sahra Wagenknecht eine „Verschwörungstheoretikerin“ nannte.

  6. Christian Lindner top, Martin Schulz flop: die erfolgreichsten Social-Media-Politiker bei Facebook

    Erst trieben die AfD und Sahra Wagenknecht die Politiker der Mitte im Social-Web vor sich her. Dann nahm der Schulz-Zug so richtig Fahrt bei Facebook & Co. auf. Doch nach der jähen Vollbremsung feiert das Social Web mittlerweile einen neuen Politik-Star: Christian Lindner. Kein Politiker bespielte in den vergangenen Wochen erfolgreicher Facebook als der FDP-Chef.

  7. Trotz einer Formschwäche der Moderatorin konnte man bei der Saarland-Ausgabe von „Anne Will“ etwas für die Bundestagswahl lernen

    Nach der Saarland-Wahl folgte bei „Anne Will“ die traditionelle Nachbesprechung im Talk-Format. Und weil wir uns im Super-Wahljahr befinden wurden natürlich alle möglichen und unmöglichen Implikationen der Saar-Wahl für die anstehende Bundestagswahl besprochen. Das Bild, das sich dabei ergab, war durchaus aufschlussreich, was diesmal allerdings nicht der Verdienst der Moderatorin war.

  8. Politik und Social Media: Wie Schulz und Steinmeier mit Emotionen bei Facebook punkten

    Nicht nur in den Umfragen machte die SPD in den vergangenen Wochen einen großen Sprung, auch in den sozialen Netzwerken ist sie plötzlich populär: Der angehende Bundespräsident Steinmeier und Kanzlerkandidat Martin Schulz sammelten mit einigen Posts Zehntausende Likes und Shares ein – und schlugen damit sogar sonst bei Facebook populärere Politiker wie Wagenknecht, Gysi und Petry.

  9. „Unkontrollierte Grenzöffnung, kaputtgesparte Polizei“: Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht gibt Merkel Mitschuld am Berliner Anschlag

    Politikerin Sahra Wagenknecht schießt scharf gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel: Im Interview mit dem stern attackiert die Fraktionschefin der Linken im Bundestag Merkels Sicherheits- und Flüchtlingspolitik und macht sie sogar mitverantwortlich für den Anschlag in Berlin, bei dem vor Weihnachten zwölf Menschen ums Leben gekommen und zahlreiche weitere verletzt worden sind.

  10. Postillon schlägt Enthüllungsmedien: die Klick-Profiteure der Panama Papers im Social Web

    Die Enthüllung eines Geflechts weltweiter Briefkastenfirmen in den so genannten „Panama Papers“ sorgte weltweit für Schlagzeilen. Enthüllt wurde die Story unter Federführung der Süddeutschen Zeitung und dem Recherche-Verbund ICIJ. Im Social Web profitierte aber die Satire-Website Der Postillon am meisten von dem Interesse an den „Panama Papers“.