1. Keine Programm-Eingriffe, aber Kritik an Funkhaus-Chefin Rossbach

    Die in die Kritik geratene Direktorin des NDR-Landesfunkhauses Hamburg, Sabine Rossbach, hat nach den Ergebnissen einer NDR-internen Überprüfung keine unzulässigen Eingriffe in das Programm vorgenommen, ist ihrer Führungsrolle demnach aber nicht gerecht geworden.

  2. NDR-Affäre: Anti-Korruptionsbeauftragte entlastet Funkhaus-Chefin Rossbach

    Eine Prüfung durch die unabhängige Anti-Korruptionsbeauftragte des NDR hat nach Senderangaben die Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg, Sabine Rossbach, entlastet, teilte der NDR am Montag mit. Ihr Amt will Rossbach trotzdem abgeben.

  3. NDR

    Interne Prüfung zu NDR-Vorwürfen: Kein Beleg für „politischen Filter“

    Die interne Aufarbeitung zu den Vorwürfen gegen das NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein ist abgeschlossen. Der Bericht wurde gestern vorgelegt, die beauftragten Journalisten konnten keine Belege für einen „politischen Filter“ finden. In Auftrag gegeben hatte die Prüfung NDR-Intendant Joachim Knuth.

  4. Sabine Rossbach

    Neue Vorwürfe gegen Funkhausdirektorin des NDR Hamburg

    Neue Vorwürfe gegen Sabine Rossbach. Wie „Business Insider“ berichtet, soll die Landesfunkhausdirektorin des NDR Hamburg ihrer Tochter ermöglicht haben, PR-Kunden im Programm des Senders zu platzieren.

  5. Investigative Recherchen: Hamburger Abendblatt und NDR kooperieren

    Was die Süddeutsche Zeitung vorgemacht hat, plant nun auch das Hamburger Abendblatt – eine Kooperation mit dem NDR. Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider bestätigte eine entsprechende Information von MEEDIA. Vor allem mit dem Hörfunksender NDR 90,3 wollen die Blattmacher bei „großen, investigativen Projekten“ zusammenarbeiten.