1. Ex-Spiegel-Online-Chefredakteur Rüdiger Ditz wird Mr. Digital bei Madsack

    Rüdiger Ditz, derzeit Geschäftsführender Redakteur bei Spiegel Online, wird spätestens zum 1. Oktober 2015 als Mitglied der Chefredaktion zum Redaktions-Netzwerk Deutschland (RND) nach Hannover wechseln. Dort soll der 51-Jährige die digitale Transformation der Madsack-Medien vorantreiben.

  2. Geschäftsführender Redakteur Rüdiger Ditz auch bald nicht mehr beim Spiegel

    Wie die Tageszeitung Die Welt berichtet, verlässt in Kürze auch der Geschäftsführende Redakteur Rüdiger Ditz den Spiegel. Nach Infos von MEEDIA ist er bereits seit Anfang Mai freigestellt. Ditz galt als Vertrauter des geschassten Ex-Chefredakteurs Wolfgang Büchner.

  3. „Intellektuelles Vakuum”: interne Kritik an der Spiegel-Spitze

    Beim Spiegel steht Chefredakteur Wolfgang Büchner weiter in der Kritik. Laut Handelsblatt wird in der Redaktion von einem “intellektuellen Vakuum” an der Redaktionsspitze gesprochen. Für neuen Ärger könnte die geplante Einführung des neuen Heft-Ressorts „Netzwelt“ sorgen, dem die Mitarbeiter KG zustimmen müsste.

  4. Büchner ordnet Spiegel-Online-Chefredaktion neu

    Spiegel-Chef Wolfgang Büchner arbeitet weiter am Umbau der Führungsstruktur des Spiegel. Wie bereits berichtet, wurde Spiegel-Online-Chefredakteur Rüdiger Ditz zum geschäftsführenden Redakteur ernannt. Dazu hat Büchner nun neben Florian Harms die bisherige Panorama-Ressortleiterin Barbara Hans zur Vize-Chefin bei SpOn ernannt.

  5. Projekt Eisberg: neue Aufgaben für Spiegel-Online-Chef Ditz

    Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner treibt den Umbau der Redaktion weiter voran. Nachdem kürzlich der Rückzug von Martin Doerry aus der Chefredaktion bekanntgegeben wurde, berichtet die Berliner Zeitung nun, dass Spiegel Online Chefredakteur Rüdiger Ditz womöglich neue Aufgaben als geschäftsführender Redakteur übernehmen soll.