1. Digitaler Komplett-Umbau: RTL.de wird zum Lifestyle-Portal ausgebaut und RTL Next eingestellt

    Umstrukturierung bei den Online-Angeboten des Kölner TV-Senders RTL: Noch in diesem Jahr könnte die Mediengruppe die Webseite RTL.de zu einem ernstzunehmenden Nachrichtenangebot ausbauen, berichtet der Spiegel. Der Sender plane einen Komplettumbau und will Lifestyle-Themen in den Vordergrund stellen. Der Umbau bedeutet auch das Aus der Marke RTL Next.

  2. "Safe Shorts": Medien-Hype um einen Keuschheitsgürtel, der Frauen vor Vergewaltigungen schützen soll

    Es sieht auf den ersten Blick aus wie die Meldung eines einschlägigen Satire-Portals, ist aber offenbar ernst gemeint: Eine Frau aus Oberhausen bietet unter dem Namen „Safe Shorts“ eine mit Vorhängeschloss gesicherte Laufhose an, die Frauen vor Vergewaltigung schützen soll. Zahlreiche Medien haben die bizarre Story aufgegriffen. Zuletzt stieß ein Bericht des ZDF auf deutlichen Gegenwind im Web.

  3. Likemedien-Ranking: Bild, RTL Next und FAZ wachsen gegen den Trend, Der Postillon sorgt für die vier Top-Artikel des Monats

    Im Monat nach der Bundestagswahl haben einige der großen deutschen Nachrichten-Websites weniger Social-Media-Interaktionen mit ihren Artikel erreicht als noch im September. Zu den Verlierern gehören Focus Online, Spiegel Online und vor allem die Süddeutsche Zeitung und Welt. Gegen den Trend zulegen konnten im Vorderfeld des 10000-Flies-Likemedien-Rankings hingegen Bild, RTL Next und die Frankfurter Allgemeine.

  4. Nach der Böhmermann-Wutrede: Warum der digitale Boulevard von Bento, Watson, Vice & Co. besser ist als sein Ruf

    Der ZDF-Komiker Jan Böhmermann sorgte vergangene Woche mit einer 20-minütigen Wurede gegen die Millennial-Website Bento, ein Ableger von Spiegel Online, für Aufsehen. Böhmermanns Urteil war vernichtend. Aber sind junge, auf Unterhaltung getrimmte Websites wie Bento, Buzzfeed, Noizz, Watson oder Vice wirklich so schlimm? Bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass sich hier eine Art neuer, digitaler Boulevard herausgebildet hat. Ein Kommentar.

  5. Das Likemedien-Ranking von 10000 Flies: Welt erstmals auf Platz 2, Tag24 erstmals in der Top 10

    Nach dem Nachrichten-reichen Januar mit der Amtseinführung von Donald Trump, der Kanzlerkandidatur von Martin Schulz und einigem mehr ging es im Februar für die meisten großen Nachrichten-Websites in Sachen Likes und Shares für ihre Artikel nach unten. Neben der etwas unspektakuläreren Themenlage speilte natürlich auch der um drei Tage kürzere Monat dabei eine Rolle.

  6. Likemedien-Ranking: Bild so stark wie selten zuvor, Welt überholt SpOn, Bunte und FAZ zurück in der Top 20

    Der aufregende Nachrichtenmonat Januar, für den u.a. der neue US-Präsident gesorgt hat, bescherte zahlreichen Online-News-Marken starke Zuwächse bei den Likes und Shares in sozialen Netzwerken. Wie 10000 Flies ermittelt hat, erreichte Spitzenreiter Bild 3,6 Mio. Interaktionen – ein Fast-Rekord. Hinter Focus Online belegt die Welt nun Platz 3 vor Spiegel Online – auch durch die Integration von N24.

  7. Likemedien-Ranking: Facebook-Delle beschert großen News-Websites Like- und Share-Verluste

    Auswirkungen der Algorithmus-Änderungen? Oder einfach nur die Armut an aufregenden Themen? Die großen Nachrichten-Websites erzielten bei Facebook jedenfalls im September deutlich weniger Likes und Shares als in den Vormonaten. Mehr als 20% verloren z.B. Focus Online und Die Welt. Ganz vorn bleibt Bild, dahinter überholte Spiegel Online wieder RTL Next.

  8. Die 10000-Flies-Likemedien im August: RTL Next überholt Spiegel und Focus, RapUpdate mit Mega-Plus

    Das Rekord-Niveau aus dem Juli konnten die in den sozialen Netzwerken erfolgreichste Medien im August nicht halten. Das Wetter war zu schön, die Nachrichtenlage im Vergleich zum Juli deutlich entspannter. Gewinner gibt es dennoch: RTL Next verbesserte sich mit seinen Artikeln um weitere 13,5% auf 1,84 Mio. Likes und Shares. Damit sprang RTL Next von Platz 5 auf 2 – vorbei an Spiegel, Focus und Welt.

  9. Das Likemedien-Ranking von 10000 Flies: Österreich-Wahl beschert o24 und Kronen Zeitung gigantische Erfolge

    Die Bundespräsidentenwahl in Österreich hat das ganze Land in Atem gehalten. Auch die österreichischen Online-Medien profitierten vom Wahlkampf und dem spannenden Wahl-Ausgang – insbesondere in den sozialen Netzwerken. Vor allem die beiden großen Boulevard-Angebote oe24 und Kronen Zeitung verzeichneten im Mai Rekorde.

  10. Nach RTL Next: Mediengruppe bündelt sechs Now-Angebote jetzt in einer Mediathek

    Die Mediengruppe RTL baut weiter ihre Online-Aktivitäten um und zieht eine neue Mediathek auf, in der alle bisherigen Now-Angebote von insgesamt sechs Sendern gebündelt werden. Damit einher geht auch ein neues Preismodell, in dem Nutzer wohl mehr zahlen als zuvor. Dafür gibt es Zugang zum Archiv, mobile Nutzung sowie eine bessere Bildqualität.