1. „Ninja Warrior“ kommt vor „Teamwork“ ins Ziel, die meisten Zuschauer sehen „Tagesschau“ zu München

    Nach dem Schock vom Freitagabend war viele Zuschauern am Samstag eher nach Ablenkung zumute. Im ZDF war Kerners „Quiz-Champion“ gefragt, RTL kann sich weiterhin auf „Ninja Warrior“ verlassen, „Teamwork“ holt für ProSieben einen guten Marktanteil. Für News aus München bevorzugten die Zuschauer „Tagesschau“ und „Brennpunkt“.

  2. Schießerei in München: „Tagesschau“ und „heute journal“ gefragt, junge Zuschauer sehen „RTL aktuell“

    Als sich am frühen Freitagabend die Nachricht von der Schießerei in München verbreitete, stellten zahlreiche TV-Sender ihre Programme um und berichteten live. Die meisten Zuschauer informierten sich über eine ungewöhnliche Ausgabe der 20-Uhr-„Tagesschau“. Im jungen Publikum waren „RTL aktuell“ und Sat.1 mit seinen kurzen Nachrichten-Spezials gefragt.

  3. Fernsehpublikum atmet am EM-freien Tag durch – und schaltet ab

    Ohne die Fußball-EM wird den Fernsehsendern auf einmal bewusst, dass der Sommer begonnen hat und die Leute deutlich weniger fernsehen. Kein einziges Programm erreichte am Donnerstag 4 Mio. Leute, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten „GZSZ“ ganze 1,24 Mio. für den Tagessieg. Tolle Zahlen gab es am Abend für Vox, unschöne erneut für „Deutschlands Superhirn“ im ZDF.

  4. Facebook-Medien-Top-100: Nachrichten-Pages legen zu, stern erstmals in den Charts

    Im dramatischen Nachrichtenmonat November haben auch viele Facebook-Pages deutscher Newsmedien deutlich Likes hinzu gewonnen. So gehören u.a. N24, die Tagesschau, Spiegel Online und Bild zu den großen Gewinnern. Der stern sprang zudem zum ersten Mal in die Top 100 der Medienmarken mit den meisten Pagelikes aus Deutschland.

  5. Großes Interesse an Nachrichten zu Paris, die meisten sehen „Tagesschau“ und „Brennpunkt“

    Den ganzen Samstag über rekonstruierten Online-Medien detailreich den schrecklichen Hergang der Terrorattacken vom Freitagabend. Um das Ausmaß der Anschläge in Paris zu verstehen, suchten viele Zuschauer aber auch nach Einordnung im Fernsehen. Für die jüngeren hatten die TV-Nachrichten allerdings nur eingeschränkt Priorität.

  6. Trotz vermeintlichem Vertrauensverlust von TV-Nachrichten: „Tagesschau“ mit steigenden Zuschauerzahlen

    Totgesagte leben länger: Trotz der massiven Kritik an der Ukraine-Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen TV-Nachrichten, der vermeintlichen Bedrohung durch das Internet und dem grundsätzlichen Vertrauensverlust unter dem die öffentlich-rechtlichen Nachrichten leiden, konnte vor allem die „Tagesschau“ in den ersten drei Monaten des Jahres Zuschauer dazu gewinnen.

  7. Peter Kloeppel gibt RTL-Chefredaktion ab – bleibt aber Hauptmoderator

    Peter Kloeppel, das News-Aushängeschild von RTL, bleibt Chefmoderator des Senders. Seit mehr als 20 Jahren präsentiert er „RTL-Aktuell“. Die Chefredaktion gibt der Anchor nun aber ab, an seinen Kollegen Michael Wulf. Kloeppel will mehr Zeit mit seiner Familie in den USA verbringen.

  8. Sondersendung zu Schumacher: RTL und 30 Minuten Nicht-Neuigkeiten

    Wie behauptet sich ein Privatsender an einem Deutschland-Spielabend der Fußball-WM? Am besten mit prominenten Köpfen. Das muss sich RTL-Chef Frank Hoffmann gedacht haben. Die Nachricht, das Michael Schumacher aus dem Koma erwacht ist, kam somit mehr als gelegen. RTL hievte eine ganze Sondersendung in die Prime Time – und erntete noch während der Sendung Kritik.

  9. Deutsche Mannschaft startet 4:0 in die WM, über 26 Mio. sehen zu

    Am Montagabend startete die WM endlich auch für die deutsche Nationalelf und sorgte für herausragende Zuschauerzahlen im Ersten. Im jungen Publikum tendierte der Marktanteil am Vorabend Richtung 90%. Das Interesse am „RTL aktuell spezial“ zu Michael Schumacher war später eher verhalten, „Chicago Fire“ erwischte einen guten Start bei Vox.

  10. Sondersendungen zum „Wetterchaos“ stoßen auf großes Interesse

    An den „Spezials“ zu den „Gewitterstürmen über Deutschland“ gab es am Dienstagabend kein Vorbeikommen. Die meisten Zuschauer hatte der „Brennpunkt“ im Ersten. Die neue ARD-Serie „Paul Kemp“ profitierte nur eingeschränkt. Und die nachgeholte ZDF-Doku „Vegetarier gegen Fleischesser“ erwies sich als Flop.