1. Blitz-Aus für „Jung, weiblich, Boss!“ mit Jette Joop: RTL 2 zieht nach desaströsen Quoten den Stecker

    RTL 2 wirft „Jung, weiblich, Boss! mit der Designern Jette Joop“ aus dem Programm: Grund hierfür sind die katastrophalen Quoten der vergangenen beiden Sendungen. Das Format soll jetzt nach und nach auf TVnow ausgestrahlt werden. Damit geht nach Sat.1 mit „Startup“ erneut eine Gründershow baden.

  2. 20 Monate nach Senderstart: Bollywood-Kanal ZeeOne richtet seine Programmstruktur neu aus

    Mitte 2016 hat die indische Eigentümerfamilie um den Milliardär Subhash Chandra den Bollywood-Sender ZeeOne in Deutschland gestartet. Bislang hat der Fernsehkanal vor allem Spielfilme gezeigt. Im Interview mit MEEDIA erklären die Sender-Geschäftsführerin Friederike Behrends und der Programmchef Thomas Vink, wie sie die Reichweite des Nischenkanals in diesem Jahr deutlich ausbauen wollen.

  3. Wochenrückblick: War Andrea Nahles’ Fresse-Spruch schlimmer, genauso schlimm oder weniger schlimm als der von Gauland?

    Die neue SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles versetzte den Medienbetrieb mit ihrem „Fresse“-Spruch in Wallung. Die Bild hat eine komische Kolumne. RTL 2 kann auch seriös und ARD und ZDF bohren ganz dicke Struktur-Bretter. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne

  4. Von der AfD über Streaming bis zur Elefantenrunde: 10 elementare Erkenntnisse für Medien aus der Bundestagswahl

    Die Bundestagswahl ist vorbei und das Ergebnis ist ebenso kontrovers wie spannend, wie zu erwarten war. Nicht nur für die Parteien, auch für die Medien bietet der Wahlausgang teils überraschende Erkenntnisse, die verarbeitet werden wollen.

  5. „Detlef Soost“ Talkshow bei RTL 2 – die 90er haben angerufen und hätten gerne ihre Talkshow zurück

    Ist das jetzt Chuzpe oder Verzweiflung, dass ein Sender eine 90er-Jahre Daily-Talkshow nachbaut und im Jahr 2017 mit einem Fitness-Heini und ehemaligen Casting-Zuchtmeister auf den Sender schickt? RTL 2 hat dem früheren „Popstars“-Schreck Detlef „D“ Soost eine Talkshow gegeben. Der Sinn der Veranstaltung bleibt unklar.

  6. Bezahlt RTL II das Luxus-Leben der Geissens? Bild veröffentlicht Vertragsdetails, und der Sender will sich nicht äußern

    Der Geiss hat seinen Preis: Pünktlich zum Start der neuen „Die Geissens“-Folgen (2.1., 20.15 Uhr) veröffentlicht Bild pikante Vertragsdetails zu der RTL II-Dokusoap. Demnach wird der „Luxus-Lifestyle, den die Geissens im TV vorleben, von RTL II finanziert“ – mit 2,4 Millionen Euro pro Staffel. Der Sender will sich zu dem Bericht nicht äußern.

  7. Brennpunkt Berlin: Die wichtigsten TV-Sondersendungen am Dienstag

    Wegen des Anschlages auf einen Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche, bei dem zwölf Menschen ums Leben kamen und 48 teilweise schwer verletzt wurden, bestücken zahlreiche TV-Sender ihr Programm mit Sondersendungen zu dem Ereignis. MEEDIA liefert einen Überblick zu den aktuellen Programmänderungen.

  8. „Er war einfach nur ein Opfer“: Sido zieht im Stern-Interview noch einmal über Jan Böhmermann her

    „Er wär‘ gerne ein Rapper, dieser Böhmermann. Aber auch die größte Katze kann nicht, was der Löwe kann“ – das textet Sido in seinem neuen Song „Masafaka“ (steht für engl. „Motherfucker“). Nun hat der Deutschrapper in einem Interview mit dem stern gegen den „Neo Magazin Royale“-Moderator nachgelegt: „Jan Böhmermann war einfach nur ein Opfer“.

  9. Bericht der Bild: GeissTV lässt Vergleich mit Ex-Mitarbeitern platzen – und will deutlich weniger zahlen

    Fristlose Kündigungen und ungezahlte Gehälter – dafür sollten „Die Geissens“ rund 35.000 Euro an ihre Ex-Mitarbeiter nachzahlen, wie das Arbeitsgericht in Köln entschieden hat. Allerdings mit zwei Wochen Widerrufszeit. Von der die Produktionsfirma der TV-Familie nun offenbar Gebrauch macht: Laut der Bild soll GeissTV den Deal nun kurz vor knapp gekippt haben. Und deutlich weniger Geld zahlen wollen.

  10. „ViViSoCo“: UFA und RTL 2 produzieren Casting-Show für Youtube-Talente

    Die Kandidaten sollen aus dem Youtube-Universum kommen und sich um einen Plattenvertrag und ein professionelles Musikvideo duellieren: Das UFA Lab produziert für RTL2 You den „VideoVisionSongContest“, kurz „ViViSoCo“. Die Casting-Show wird im Rahmen der VideoDays 2016 ausschließlich im Netz bei Youtube, RTL2 You und der populären Musik-App Musical.ly zu sehen sein.