1. RT DE stellt Sendebetrieb in Deutschland ein

    RT DE sendet nun doch nicht mehr in Deutschland. Das bestätigte die Medienanstalt Berlin-Brandenburg der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Vorausgegangen war ein wochenlanger Streit zwischen dem russischen Staatssender und der Medienregulierung, bei dem RT DE bereits ein Zwangsgeld von 25.000 Euro bezahlt hatte.

  2. Deutsche Welle Moskau zieht nach Lettland

    Nach der Schließung des Studios in Moskau und des Entzugs der Presseakkreditierung durch die russische Regierung, verlegt die Deutsche Welle (DW) ihre Berichterstattung nach Lettland. In Riga wird momentan die Infrastruktur für den Sendebetrieb eingerichtet.

  3. Intendanten von ARD und ZDF verurteilen Russlands Vorgehen

    Die von Russland angeordnete Schließung der Büros der Deutschen Welle in Moskau sorgt bei deutschen Medienunternehmen für Protest und Empörung. Für die Intendanten von ARD, ZDF und Deutschlandradio schränkt Russland hier klar die unabhängige Berichterstattung ein, um „politischen Druck“ auf Deutschland auszuüben.

  4. Eutelsat stellt Verbreitung von RT DE via Satellit ein

    Das russische Staatsmedium RT hat bei der Ausstrahlung seines neuen deutschsprachigen TV-Programms einen weiteren Rückschlag erlitten. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg teilte am Mittwoch auf Anfrage mit, dass der Satellitenbetreiber Eutelsat die Satellitenverbreitung am selben Tag eingestellt habe.

  5. MABB leitet Verfahren gegen russischen Sender „RT DE“ ein

    Erst am Donnerstag hat „RT“ ein deutschsprachiges Live-Programm an den Start gebracht. Nun gibt es bereits Ärger. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) hat ein Verfahren eingeleitet. Der Grund: Dem Sender fehlt eine Lizenz aus Deutschland.

  6. Hat der WDR in Sachen Nemi El-Hassan richtig entschieden?

    Im Podcast „Die Medien-Woche befassen wir uns diesmal mit der Initiative #allesaufdentisch. Außerdem geht es um die Entscheidung des WDR in der Sache Nemi El-Hassan und die Löschung der RT Deutsch Accounts bei YouTube.

  7. YouTube entfernt deutsche Kanäle von RT

    YouTube hat zu einem drastischen Mittel gegriffen: Die deutschsprachigen Kanäle des umstrittenen russischen Auslandssenders RT sind nicht mehr verfügbar.

  8. Russischer Sender RT DE bekommt wohl keine TV-Sendelizenz für Deutschland

    Der russische Staatssender RT DE bekommt wohl keine TV-Sendelizenz für Deutschland. Um das deutsche Gebot der Staatsferne für Medien zu umgehen, hatte der Sender versucht, in Luxemburg eine Lizenz zu erhalten, mit der auch eine Ausstrahlung in Deutschland möglich gewesen wäre.

  9. Wie unseriös ist der RTL-Podcast mit Virologe Hendrik Streeck?

    Der Virologe Hendrik Streeck ist gern gesehener Medien-Gast. Beim ZDF bekam er eine eigene Sendung, RTL startete mit ihm einen Corona-Podcast. Seine Auftritte werden aber auch viel kritisiert. Wie viel Medienpräsenz darf sich ein Wissenschaftler leisten? U.a. das diskutieren Stefan Winterbauer und Christian Meier in unserer neuen Podcast-Episode.

  10. Sendelizenz für Russen-Sender? Ex-MDR-Chef Kenntemich arbeitet offenbar als Lobbyist für RT Deutsch

    Zwei Jahrzehnte stand er an der Spitze des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), seit Kurzem ist Wolfgang Kenntemich wohl für den vom Kreml finanzierten Sender RT im Dienst. Der 72-Jährige soll laut einem Bericht der Bild als Lobbyist für den Online-Kanal arbeiten und die Möglichkeiten ausloten, an eine TV-Sendelizenz für Deutschland zu kommen.