1. „Ich bin ein Punk“: Twitter-CEO Jack Dorsey redet sich in Rolling Stone-Interview um Kopf und Kragen

    Twitter ist wohl die kontroverseste Social Media-Plattform der Welt – was nicht zuletzt an CEO Jack Dorsey selbst liegt. In einem weitreichenden Interview mit dem Rolling Stone Magazine verteidigte der 42-Jährige die Arbeitsteilung zwischen seinen beiden Unternehmen Twitter und Square, seinen umstrittenen Trip nach Myanmar – und verriet, wie ihm Mark Zuckerberg einst eine Ziege servierte, die er selbst erlegt hatte.

  2. Nach 50 Jahren: Kult-Musikmagazin Rolling Stone stellt sich zum Verkauf

    Seit einem halben Jahrhundert gilt das Rolling Stone Magazine als die Bibel des Musik-Journalismus: Nun jedoch stellt Gründer Jann S. Wenner das Blatt zum Verkauf. Der inzwischen 71-Jährige hatte den Rolling Stone 1967 als Student gegründet und sein Musikmagazin, für das Autoren wie Hunter S. Thompson oder Tom Wolfe schrieben, schnell zu einer Institution der Popkultur gemacht. Im vergangenen Jahr verkaufte Wenner, der den Rolling Stone inzwischen mit seinem Sohn Gus führt, bereits 49 Prozent am Magazin an das Singapurer Internet-Unternehmen BandLab Technologies.

  3. Kein Ende in Sicht: die IVW-Tricks der Nachrichten-Websites

    Seit jeher verschleiern zahlreiche Websites ihre tatsächlichen Traffic-Zahlen bei der IVW, indem sie fremde Seiten mitzählen lassen. Das ist legal, für die Transparenz der Zahlen aber ärgerlich. Neuester Fall: Zeit Online nutzt das Spektrum der Wissenschaft, um Süddeutsche.de zu überholen.

  4. Rolling Stone-Chef sagt: Vinyl und der „Stone“ werden die CD überleben

    Das Musikmagazin Rolling Stone, deutsche Ausgabe, kommt mit der Juni-Ausgabe optisch und inhaltlich überarbeitet daher. Dafür spendiert Axel Springer dem Blatt 16 Seiten mehr. „In Zeiten, in denen Journalismus vielerorts kaputtgespart und eingedampft wird, wollen wir mehr davon“, sagt Chefredakteur Sebastian Zabel im Gespräch mit MEEDIA.

  5. Deutscher Rolling Stone feiert seinen 20. Geburtstag

    Der deutsche Rolling Stone wird 20 Jahre alt. 1994 erschien die erste Ausgabe mit einem goldenen Elvis-Anzug auf dem Cover und der Titelzeile: „Der Rock’n’Roll beginnt hier“. Die ersten Chefredakteure waren Bernd Gockel und Jörg Gülden