1. Vom Publizistik-Vorstand zum Pressesprecher: Robert von Heusinger heuert bei HSBC-Bank an

    Dieser Seitenwechsel überrascht selbst erfahrene PR-Fachmänner: Robert von Heusinger, bis vergangenes Jahr Vorstandsmitglied der DuMont Mediengruppe, wechselt in die Unternehmenskommunikation und heuert beim Bankhaus HSBC an. Von Heusinger war der publizistische Kopf im DuMont-Management und langjähriger Wirtschaftsjournalist.

  2. DuMont-Vorstand: Robert von Heusinger geht, Hütwohl und Lindemann rücken nach

    Ein halbes Jahr nach dem Tod des Verlegers Alfred Neven DuMont stellt sich die Mediengruppe neu auf: Publizistik-Vorstand Robert von Heusinger wird das Haus verlassen. Für ihn rückt Interims-Manager Otto Christian Lindemann als Vorstand für „Organisation und Beteiligungen“ in die Führungsriege, Stefan Hütwohl wird die Position des bereits ausgeschiedenen Finanzchefs Eberhard Klein übernehmen.

  3. „Wie wollen wir Zeitung machen?“: DuMont überprüft (mal wieder) seine Digitalstrategie

    Die Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS) ist immer noch auf der Suche nach einer langfristigen Ausrichtung für Print und Online. Zu Beginn des Jahres hat die Konzernspitze beide Felder geschäftlich getrennt und auch unter eine eigene redaktionelle Führung gestellt. Wird es dabei bleiben? Eine Projektgruppe soll nun die „Digitale Transformation“ untersuchen.

  4. DuMont macht Jochen Arntz zum Chef der Edelfeder-Redaktion „Rege“

    Jochen Arntz wird neuer Chefredakteur der DuMont-Redaktionsgemeinschaft, kurz „Rege“. Er folgt auf Robert von Heusinger, der am 1. August in den Vorstand von DuMont Schauberg wechselt. Die Rege ist so etwas wie eine Edelfeder-Truppe des Verlags, die für verschiedene Titel „exzellenten Journalismus“ (DuMont) produziert.

  5. Wirtschaftsjournalist Robert von Heusinger wird DuMont-Vorstand

    DuMont Schauberg hält an einem journalistischen Vorstandsposten fest. Die Nachfolge von Franz Sommerfeld, der im Herbst in Ruhestand geht, tritt zum 1. September Robert von Heusinger an. Bei DuMont durchlief der Wirtschaftsjournalist seine Karriereschritte im Eiltempo.