1. „Less than zero respect“: Til Schweiger boykottiert Bunte nach Escort-Enthüllung, bis „euer ekelhafter Chefredakteur“ abtritt

    Das Medien-Drama um Jan Ullrich und Til Schweiger geht weiter. Bunte berichtet in der aktuellen Ausgabe, dass sich der Schauspieler und der Ex-Radprofi möglicherweise um ein Escort-Girl gestritten haben könnten. Til Schweiger kommentiert dies in der ihm eigenen Art auf Facebook und kündigt an, die Bunte künftig zu boykottieren: „Ich werde nie wieder mit Euch sprechen – erst wieder, wenn Euer ekelhafter Chefredakteur, der so einen Dreck durchwinkt, seinen Hut nehmen muss.“

  2. "Es gibt viele Informationen, die wir aus Rücksicht nicht veröffentlichen": Bunte-Chef Robert Pölzer im MEEDIA-Gespräch

    Vor bald zwei Jahren hat Robert Pölzer von Patricia Riekel die Chefredaktion von Deutschlands größter People-Zeitschrift übernommen. Im ausführlichen MEEDIA-Interview erklärt der erfahrene Boulevard-Journalist und Ex-Chef der Freizeit Revue, wie er Bunte weiterhin im Markt positionieren will; er spricht über den Umgang mit Influencern, äußert sich über die Becker-Berichterstattung des Online-Ablegers Bunte.de und beschreibt das Verhältnis der Familie Michael Schumachers zu den Medien.

  3. "Grober Unsinn, aber keine Tatsachenbehauptung": zu Guttenberg scheitert mit Gegendarstellungen gegen Bunte

    Früher, als Karl Theodor zu Guttenberg noch Doktor und Minister in Berlin war, gehörte er zu den Darlings bei Bunte. Diese Liebe scheint erkaltet. So wollte das CSU-Mitglied vor dem Landgericht München 1 gerade gleich zwei Gegendarstellungen gegen eine Story der People-Zeitschrift durchsetzen. Wie das Gericht gegenüber MEEDIA nun mitteilte, wurden beide Gegendarstellungsbegehren am heutigen Donnerstagmorgen abgewiesen.

  4. Alter Hase im Mediengeschäft: Bunte-Chef Pölzer holt ehemaligen People-Vize Hauschild an Bord

    Rolf Hauschild, ehemals Vize-Chef der eingestellte Lifestyle-Magazins People und früherer Chef der Bild München, hat einen neuen Job. Der Journalist wird neuer Textchef bei Burdas Bunte. Damit holt Chefredakteur Robert Pölzer einen alten Hasen im Mediengeschäft an seine Seite.

  5. „Anpassung an künftige Marktrealitäten“: Bunte und Instyle trennen sich von 16 Mitarbeitern

    Seit längerem war im Umfeld von Burdas Bunte über eine bevorstehende Schrumpfkur spekuliert worden, nun ist es soweit. Am Dienstagmittag informierten die Chefredakteure Robert Pölzer (Bunte) und Kerstin Weng (Instyle) ihre Belegschaft über Änderungen in den „Redaktionsstrukturen“. Unterm Strich fallen 16 Arbeitsplätze weg. Den Betroffenen will der Verlag zeitnah Abfindungsangebote unterbreiten.

  6. Schmutzige Brangelina-Scheidung: Bunte bringt aktualisierte Ausgabe an den Kiosk

    Die Nachricht kam selbst für Hollywood-Insider überraschend und erwischte die deutschen Society-Redaktionen im denkbar ungünstigsten Augenblick. Die hochauflagigen Hefte waren bereits abgeschlossen und ausgedruckt, als die Scheidung des Traumpaars Angelina Jolie und Brad Pitt am Mittwoch bekannt wurde. Burdas Bunte reagierte schnell und bringt am Samstag eine aktualisierte Ausgabe an die Kioske.

  7. „Epochaler Wechsel“: Robert Pölzer wird zum 1. Juli neuer Chefredakteur von Bunte

    Jetzt ist offiziell, was MEEDIA bereits vor einigen Wochen berichtete: Der bisherige Freizeit Revue-Chef Robert Pölzer folgt als Bunte Chef auf die langjährige Chefredakteurin Patricia Riekel. Der Wechsel findet zum 1. Juli statt. Verlagsvorstand Philipp Welte schrieb in einer Mail an die Mitarbeiter, die Personalie habe eine „epochale Dimension“.

  8. Bunte: Robert Pölzer soll Nachfolger von Patricia Riekel werden

    Das Ende einer Ära naht. Dass die langjährige Bunte-Chefin Patricia Riekel ihren Posten in diesem Jahr nach fast zwei Jahrzehnten abgibt, geht in der Branche schon länger um. Jetzt deutet vieles darauf hin, dass der Nachfolger aus dem Verlag kommt. Nach MEEDIA-Infos soll der Chefredakteur der Freizeit Revue, Robert Pölzer, den Job übernehmen. Der Verlag wollte dies nicht kommentieren.