1. Schluss mit Roaming-Gebühren für EU-Reisende: Neuregelung startet diesen Donnerstag

    Für Reisende in der EU entfallen von diesem Donnerstag an die Roaming-Gebühren bei der Handynutzung. Bürger können damit innerhalb der EU mit ihren Mobilgeräten telefonieren, SMS schreiben und Datendienste nutzen, ohne Zusatzkosten fürchten zu müssen. In Kürze soll die Neuregelung zudem auch für Reisen nach Island, Liechtenstein und Norwegen gelten. Es gibt allerdings Fallstricke.

  2. EU-Parlament beschließt: Roaming-Gebühren entfallen ab 2017

    Urlauber und Gelegenheitsreisende müssen ab Mitte 2017 keine Extragebühren für die Handynutzung im EU-Ausland mehr zahlen. Das hat das Europaparlament in Straßburg am Dienstag beschlossen. Die Roaming-Gebühren fallen damit am 15. Juni 2017 weg.

  3. Roaming und Netzneutralität – EU-Parlament stimmt über neue Regeln ab

    Wer je ein Telefonat mit Blick auf den Kostenzähler abgewürgt hat, wird frohlocken: Die Extra-Gebühren für das mobile Telefonieren, Internet-Surfen und den SMS-Versand im Ausland sollen in weniger als zwei Jahren zum Großteil fallen. Dazu muss das Europaparlament am Dienstag Ja sagen. Dies galt im Vorfeld als wahrscheinlich – obwohl viele Abgeordneten bei neuen Regelungen zum Datenverkehr im Internet Bauchgrimmen haben.