1. Fast 12 Mio. sehen das Handball-WM-Aus des deutschen Teams, 5,52 Mio. danach den RTL-Dschungel

    Das Handball-WM-Halbfinale zwischen Deutschland und Norwegen war nochmal ein ganz großer TV-Erfolg: 11,91 Mio. sahen die Niederlage des deutschen Teams ab 20.30 Uhr im Ersten, der Marktanteil lag bei 35,0%. Später dominierte dann „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ mit 5,52 Mio. Sehern – 290.000 Zuschauer mehr als im Vorjahr. Unter dem Handball gelitten hat vorher der Staffelstart von „Big Bounce“:

  2. Trotz Tagessieg bei Jung und Alt: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ mit schwächstem Start seit zehn Jahren

    Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Freitag bei Jung und Alt „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“: 5,95 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 3,33 Mio. 14- bis 49-Jährige. Trotz dieser Zahlen und den Marktanteilen von 23,1% und 38,7% war das der schwächste Start einer Dschungel-Staffel seit genau zehn Jahren. Im Gesamtpublikum kamen die ZDF-Krimis der RTL-Show am nächsten, im jungen Publikum war RTL an der Spitze einsam und allein.

  3. „The Voice Senior“ endet blass, „Riverboat“ holt mit Kachelmann-Comeback beste Zuschauerzahl seit fast einem Jahr

    Da werden sich die Verantwortlichen freuen: Die erste wieder von Kim Fisher und Jörg Kachelmann moderierte Ausgabe der mdr-Talkshow „RIverboat“ wurde von 810.000 Leuten eingeschaltet – so viele wie seit Januar 2018 nicht mehr. Den Tagessieg holten sich unterdessen mit starken Zahlen die ZDF-Krimis, im jungen Publikum gewann RTL mit „GZSZ“ und der „ultimativen Chart Show“, „The Voice Senior“ endete bei Sat.1 mit zu blassen Zahlen.

  4. ARD-Comeback für Jörg Kachelmann: Moderator kehrt 2019 mit MDR-Talk "Riverboat" zurück

    Der Meteorologe und Moderator Jörg Kachelmann kehrt für die ARD ins Fernsehen zurück. Ab 2019 werden er und Kim Fisher die Gastgeber des wöchentlichen MDR-Talks „Riverboat“ sein. Das gab der Sender in einer Pressemitteilung bekannt. Für Kachelmann ist es das erste TV-Engagement nach seinem Freispruch. Das Format hatte der Schweizer bereits bis 2009 moderiert.

  5. TV-Briefing für Medienmacher: Trump-„Brennpunkt“ und die Freitags-Talkshows

    Der US-Präsident trifft beim G7-Gipfel auf Sizilien auf seine Polit-Kollegen von Merkel bis Macron. In einem „Brennpunkt“ zieht die ARD gleich mal eine erste Zwischenbilanz. Ab 22.00 Uhr gehört der Freitag traditionell den dritten Programmen und ihren Talk-Formaten.