1. Die Selfie-Party geht weiter: Schöner jubeln mit Götze, Schweini und Poldi

    Die Fußball-Weltmeister feiern – und dokumentieren die vielleicht schönsten Momente ihre Lebens. Bis die Akkus ihrer Smartphones leer sind. Bis kurz vor Abflug aus Brasilien haben Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze & Co. weitere Selfies geschossen – und dabei natürlich noch ihren neuen Fan Rihanna vor die Linse bekommen.

  2. Rihanna: Deutschlands größter Fußball-Fan im Twitter-Titel-Rausch

    Man kann es einen logischen – und würdigen Abschluss nennen: Kein anderer Promi lebte seine WM-Begeisterung in den sozialen Medien so intensiv aus wie R&B-Superstar Rihanna. Naheliegend also, dass die 26-jährige beim Endspiel in Rio direkt dabei war – und leidenschaftlich für die deutsche Mannschaft twitterte.

  3. Poser-Qualiäten mit süßen 17: Wie Rihanna (fast) den Selfie erfand

    R&B-Superstar Rihanna und die Selbst-Darstellung im Social Web – das ist schon eine ganz besondere Beziehung, wie wir spätestens seit den Instagram-Exzessen wissen. Doch Rihanna legt Wert darauf, schon immer eine Trendsetterin gewesen zu sein und dokumentiert nun, wie sie den Selfie zu einer Zeit erfand, als es noch kein iPhone gab.

  4. „Yes Germany“: Deutschland-Fan Rihanna twittert gegen die USA

    Dass R&B-Superstar Rihanna das WM-Fieber gepackt hat und dabei gerne ihrem „Kumpel Klose“ die Daumen drückt, ist auf Twitter hinreichend dokumentiert. Doch Rihannas Deutschland-Leidenschaft geht tatsächlich so weit, dass die 26-Jährige gestern auf dem 140-Zeichen-Dienst öffentlich das DFB-Team unterstützte – gegen die USA. Das kommt in ihrer Wahlheimat nicht besonders gut an.

  5. Zu freizügig? Rihannas Account verschwindet aus Instagram

    Verbannt oder selbst gelöscht? Fest steht, dass Rihannas Instagram-Account badgalriri seit Montag zu einer weißen Seite samt Fehlermeldung führt. Die Posse mit der Facebook-Tochter hatte sich angedeutet: In der vergangenen Woche forderte der Fotodienst die R&B-Sängerin bereits auf, allzu freizügige Fotos zu entfernen.

  6. Instagram: Rihanna geht wieder aufs Ganze

    Ooops, sie hat es schon wieder getan: Rihanna zieht in Instagram so gut blank, wie es die Nutzungsbedingungen der Foto-App eben erlauben – bestimmte Körperstelle sind noch notdürftig verhüllt, mehr aber auch nicht. Gleich 14 Bilder ihres Badeurlaubs in Brasilien postete die 25-jährige Strandschönheit aus Barbados gestern in Instagram.