1. Richard Branson rät Tesla-Chef Elon Musk: Mehr schlafen, weniger twittern

    Die Irrfahrt von Tesla-CEO Elon Musk beschäftigt immer mehr Prominente der Finanzwelt. Gegenüber CNBC äußerte sich nun auch Virgin-Gründer Richard Branson. Der zum Ritter geschlagene britische Seriengründer hat für den strauchelnden Tesla-Chef zwei konkrete Ratschläge: Mehr Schlaf zu bekommen und weniger zu twittern. Branson schließt sich damit Warren Buffett und Arianna Huffington an, die dem 47-jährigen Tesla-CEO bereits den gleichen Ratschlag gaben.

  2. Barack Obama geht mit Richard Branson in der Karibik Kitesurfen – und das Netz wird nostalgisch

    Seit 18 Tagen führt Donald Trump die Vereinigten Staaten als Präsident – und die Sehnsucht nach seinem Amtsvorgänger scheint täglich zu steigen. Eine neue Welle Obama-Nostalgie lösten heute Fotos des 44. US-Präsidenten aus, die Virgin-Milliardär Richard Branson getwittert hatte und Obama beim Kitesurfen in der Karibik so entspannt wie nie zeigte – das Netz trauert dem US-Präsidenten nach.

  3. Hamburger Startup Spottster: Privataudienz bei Richard Branson nach Flop in „Höhle der Löwen“

    Es dürfte der wahrgewordener Feuchttraum eines jeden Gründers sein: Ein Mal bei Sir Richard Branson – Sie wissen schon: Der Selfmade-Milliardär, der Virgin groß gemacht hat – zum 1-zu-1-Pitch auf der Matte stehen. Für ein Jungunternehmen aus Hamburg wird dieser Traum nun Wirklichkeit: Der Online-Shop Spottster hat beim Branchentreff „Bits & Pretzels“ ein Ticket für die begehrte Privataudienz gelöst. Wird das Wünsch-dir-was-Konzept nun zum nächsten großen Ding?

  4. Richard Bransons Ratschlag an Entrepreneure auf der Bits & Pretzels: „Fire yourself!“

    Nach dem Auftritt von Kevin Spacey am Sonntag, war er am zweiten Tag des Gründer-Festivals Bits & Pretzels in München der Top-Star: Richard Branson, Multi-Milliardär, ewiger Sunnyboy und Abenteurer. Im Gepäck hatte er viele Anekdötchen, Lob für Deutschland und eine dezidierte Meinung zum Brexit: „Ich entschuldige mich beim Rest Europas.“

  5. Stargast bei Bits & Pretzels: Richard Branson will deutsche Gründer zu mehr „Biss“ ermutigen

    Das hippe Gründer-Festival Bits & Pretzels lädt wieder zum Branchentreff auf dem Oktoberfest. Vom 25. bis 27. September findet die Kontaktbörse für Startup-Macher und Investoren in München statt – dieses Jahr allerdings mit einem besonderen Gast: Virgin-Gründer Richard Branson wird an der Konferenz teilnehmen. Mit einem Weckruf an die deutsche Startup-Szene.

  6. Übernahme von Virgin America: Alaska Air entreißt Richard Branson Teil des Lebenswerks

    Richard Branson, der in fünf Jahrzehnten ein beachtliches Firmen-Imperium erschaffen hat, steht vor einem großen Coup – dem Verkauf seiner Fluglinie Virgin America für knapp vier Milliarden Dollar. Doch dem 65-Jährigen, der an der Übernahme fast 800 Millionen Dollar verdienen würde, ist nicht zum Jubeln zumute: Er bedauere die Übernahme der Mehrheit durch den Konkurrenten Alaska Air.