1. Rheinneckarblog meldet erfundenen Terroranschlag in Mannheim und wird stark kritisiert

    Von einem „massiven Terroranschlag“, Chaos und mehr als 130 Toten spricht das lokale Portal Rheinneckarblog in einer erfundenen Meldung in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Der Beitrag sorgt für Verwirrung und viel Kritik. Redaktionsleiter Hardy Prothmann verteidigt sein Vorgehen und beschuldigt nun andere Nachrichtenseiten der Verbreitung von Falschnachrichten.

  2. "Mehrzahl der Kommentatoren ist dumm oder stellt sich dumm": Hardy Prothmann über Kritik an falscher Terror-Meldung

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag schreckte ein Beitrag des Rheinneckarblogs eine ganze Region auf. Das Portal meldete: “Massiver Terroranschlag in Mannheim – 136 Tote – 237 Verletzte – Chaos in der Stadt – Antiterroreinheiten im Einsatz”. Der Text war eine Erfindung, sorgte in vielen Behörden-Dienststellen und im Social-Web jedoch für einige Aufregung. Im MEEDIA-Interview sagt Rheinneckarblog-Redaktionsleiter Hardy Prothmann, warum er die erfundene Story brachte.

  3. „Posthume mediale Vergewaltigung“: Mannheimer Morgen macht Kreuzworträtsel über Sexualmordopfer

    Die baden-württembergische Regionalzeitung Mannheimer Morgen hat ein Kreuzworträtsel zu Kriminalfällen aus der Region gebaut. Vergangene Woche hat das Blatt eine Version veröffentlicht, das das Opfer eines Sexualmords zeigt und und zum Bestandteil des Kreuzworträtsels macht. Nach öffentlicher Kritik hat sich die Redaktion entschuldigt.