1. Das einzige Geschenk, das der Weihnachtsmann nicht bringen kann

    Weihnachten ist die Zeit, in der am meisten Spendengelder generiert werden. Darauf ist auch das Internationale Rote Kreuz (ICRC) angewiesen, das die Gelder auch dafür einsetzt, Vermisste in Kriegsgebieten zu finden. Darum ging es auch in der Weihnachtskampagne 2018.

  2. Guccis Hommage an Star-Trek

    Nicht erst seit kurzem arbeitet Gucci mit Unternehmen und Künstlern zusammen, die mit Mode auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben. Wie bereits in „Fischer’s Archiv“ #252 gezeigt, widmete das Label der berühmten „Star Trek“-Serie 2017 eine ganze Kollektion.

  3. The Berlin Wall of Sound

    Im November 2014 veröffentlichte SoundCloud ein Klangmemorial, das an die Opfer der Berliner Mauer erinnern sollte. Die Kampagne wurde erstmals in „Fischer’s Archiv“ #233 (Cannes-Spezialausgabe) veröffentlicht.

  4. So hat das Label Diesel dem Ex-US-Präsidenten Donald Trump die Stirn geboten

    2017 hat Diesel zur Präsentation der SS-Kollektion die Kampagne „Make Love. Not Walls“ aufgelegt. Damit bezog das Modelabel offen Stellung gegen Donald Trumps damalige Pläne, eine Mauer zwischen die USA und Mexiko zu setzen. Die MEEDIA-Retro-Kampagne des Monats.

  5. Deutschland findet Euch

    Eine Fernsehsendung machte Marcell Francke und Patrick Matthiensen auf den Verein Vermisste Kinder aufmerksam. Sie wollten helfen und entwickelten mit Deutschland findet Euch im Jahr 2010 eine Kampagne, eine Kampagne, die noch heute ihresgleichen sucht.

  6. „Brigitte“: Wie für mich komponiert

    Bereits vor 22 Jahren machten sich die Verlage Gedanken darum, wie sie ihre Abonnent*innen an sich binden können. Gruner + Jahr setzte dazu für die „Brigitte“ beispielsweise auf Sonder-Editionen.

  7. Klapp-Mailing für Classic Rock

    Das „Classic Rock Magazine“ gehört in Großbritannien zu den renommiertesten und erfolgreichsten Musikmagazinen. Seit April 2010 erscheint alle zwei Monate auch eine deutschsprachige Ausgabe. Um das zu kommunizieren und die Attraktivität des Magazins bei den Mediaentscheidern zu steigern sowie Anzeigenkunden zu werben, wurde ein interaktives Mailing konzipiert, das auf spielerische Art Aufmerksamkeit erregte und imagebildend wirkte.

  8. DMB vs. DDB

    Wenn eine Agentur einen neuen Standort öffnet, braucht sie dort auch Mitarbeiter. Und was liegt da näher, als die von der heimischen Konkurrenz abzuwerben? In Österreich hatte DDB 2010 allerdings die Rechnung ohne Demner, Merlicek & Bergmann (DMB) gemacht.