1. Wir brauchen keine Jahrhunderttalente

    Noch immer geistert männlicher Genie- und Götterwahn durch die Journalisten-Welt. Warum wir in Zukunft lieber atheistisch schreiben sollten und der Journalismus keine Stars braucht. Eine Kolumne von Marlene Knobloch, Studierende der 58. Lehrredaktion der Deutschen Journalistenschule

  2. Ein Jahr nach Relotius: „Spiegel“ richtet zum Jahresanfang 2020 eine Ombudsstelle ein

    Dass in Folge der Aufklärung um Claas Relotius eine Ombudsstelle eingerichtet werden soll, war schon länger bekannt. Nun hat „Spiegel“-Chefredakteur Steffen Klusmann in einem Beitrag – in dem er auch ausdrücklich dem Aufdecker Juan Moreno dankt – deren Starttermin mitgeteilt.

  3. Ein Jahr nach Relotius: So haben die Redaktionen von „Zeit“, WDR, RTL & Co. auf den Skandal reagiert

    Eines der wichtigsten Nachrichtenmagazine Deutschlands wird vor einem Jahr Schauplatz eines Fälschungsskandals. „Der Spiegel“ startet danach eine akribische Aufarbeitung und ändert Strukturen in seinem Haus. Auch andere Redaktionen arbeiten nun anders als damals.