1. Entschlacktes Layout, schnellere Ladezeiten: Mathias von Blumencron zieht bei FAZ.net neue Seiten auf

    Der Webauftritt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung kommt ab dem heutigen Mittwoch in überarbeitetem Erscheinungsbild daher, präsentiert sich aufgeräumter und rückt vor allem Video-Inhalte weiter in den Vordergrund. Zukünftig will die Seite laut Digital-Chef Mathias Müller von Blumencron auch durch schnellere Ladezeiten überzeugen.

  2. Die neue ZDF-Mediathek im MEEDIA-Check: Mit dem Zweiten streamt man besser

    Mit dem Zweiten streamt man seit heute besser: Das ZDF hat seine Mediathek und Website verschmolzen und einem Facelift unterzogen. Mit mehr Features, weniger Schnörkel – und dem Versprechen: „Alles zu deiner Zeit“. Wird es eingelöst? MEEDIA hat sich das neue Online-Angebot vom ZDF angesehen.

  3. Mit dem Zweiten streamt man besser: ZDF startet neue Online-Mediathek

    Als die ZDF-Mediathek 2002 startete, waren Smartphones noch eine Nischentechnologie. Jetzt ist es an der Zeit, das Angebot der geänderten Mediennutzung anzupassen. Am 27. Oktober will das ZDF den Relaunch seiner Mediathek der Netzgemeinde präsentieren. Mit frischen Features wie „Mein ZDF“, das Nutzer wie bei Amazon und Netflix ermöglichen soll, sich ihr eigenes Programm zusammenzustellen.

  4. Relaunch bei Welt.de: entschlacktes Layout, neues Bezahl-Modell und schnellere Ladezeiten

    Mehr Beschleunigung für die Welt – zumindest im Web: Am Montagmorgen hat Springer offiziell die Beta-Phase für die erste gemeinsame Webseite von Welt und N24 beendet und eine überarbeitete Seite live geschaltet. Neben einer erheblich entschlackten Optik und einem neuen Bezahl-Modell setzten die Berliner vor allem auf den Faktor Geschwindigkeit. So soll die neue Welt mit der schnellsten Ladezeit unter allen deutschen Nachrichtenseiten punkten.

  5. Druckpause wegen Relaunch: Vice nimmt sich zweimonatige Auszeit – auch in Deutschland

    Ein ungewöhnliches Vorgehen für einen ungewöhnlichen Titel: Wenn eine Redaktion sein Magazin, dessen Inhalte oder Layout renoviert, wird der Relaunch stets aus dem laufenden Betrieb heraus gestemmt. Mit dieser Regel bricht nun Vice. Das globale Medienunternehmen will sein Print-Heft relaunchen und setzt dafür die extra Produktion für zwei Monate aus.

  6. Kinderkanal wird viral: Sender sucht Nachwuchs-YouTuber

    Komplettüberarbeitung der Kika-Webseite: Am heutigen Mittwoch ist der Kinderkanal mit einem aktualisierten Internetauftritt an den Start gegangen. Neben einem neuen Design und zahlreichen neuer Funktionen will der Sender vor allem crossmedialer werden und setzt deshalb in Zukunft verstärkt auf Inhalte speziell für YouTube.

  7. Relaunch von Vice: „massenhaft neuer Content“

    Das Vice-Magazin hat am heutigen Montag den visuellen und redaktionellen Neustart von Vice.com verkündet. Thematisch will die Plattform vermehrt auf Politik, Kunst und lokale Nachrichten setzen und die Anzahl der Video- und Fotobeiträge erhöhen. Die Webseite ist außerdem ab sofort responsive und ermöglicht so eine problemlose Navigation über sämtliche Endgeräte.

  8. „Kompass für eine hochmobile Elite“: G+J veredelt Lufthansa Exclusive

    Seit eineinhalb Jahrzehnten schreibt das Lufthansa-Magazin eine der Erfolgsstories bei Gruner + Jahr: Mit der auf drei Zeitschriften angewachsenen Titel-Familie erwirtschaftete das Medienhaus 2013 gut 22 Millionen Euro Bruttowerbeumsatz. Jetzt wurde das Vielflieger-Magazin Exclusive überarbeitet.

  9. B.Z. will mit Live-Ticker stärkstes Berlin-Medium im Netz werden

    Springers Berliner Boulevardblatt B.Z. relauncht seine Website – und setzt auch auf einen 24-Stunden-Liveticker. Dort sollen große und kleine Stories, Fotos und Tweets einfließen. Der Relaunch ist das erste gemeinsame Projekt von B.Z. und Bild Berlin – die Redaktionen wurden im vergangenen Jahr fusioniert. „Wir wollen auch online das stärkste Berliner Medium werden“, sagt Chefredakteur Peter Huth.

  10. Mobile-Relaunch: ARD macht seine Mediathek responsiv

    Mediatheken zählen zu den beliebtesten Diensten, die Nutzer auf mobilen Endgeräten ansteuern. Da passt es nur zu gut, dass die ARD ihre Mediathek gerelauncht hat, um auf Smartphones und Tablets responsiv ausgespielt zu werden. Außerdem gibt es einige redaktionelle Neuerungen.