1. Regiocast holt früheren Antenne Bayern-Manager Marcus Michel als CCO

    Das Radiounternehmen Regiocast treibt die Digitalisierung weiter voran. Dazu erweitert die Gesellschaft die Geschäftsführung um den Posten des Chief Content Officers (CCO). Die Position soll der ehemalige Antenne Bayern-Programm-Vize Marcus Michel übernehmen.

  2. Radios drängen Wirtschaftsminister zum Eingreifen: Sender sehen Existenz durch Freenet-Tochter bedroht

    Der Streit um den durch die Kölner Freenet-Tochter Media Broadcast angedrohten UKW-Blackout spitzt sich zu. Jetzt haben sich mehr als 30 Radiounternehmen – darunter RTL Radio, Radio NRW, Regiocast – an Wirtschaftsminister Peter Altmaier gewandt. Sie befürchten, dass durch das Vorgehen der Kölner die private Radiobranche existentiell bedroht wird. Sie fordern den Minister auf, umgehend zu handeln.

  3. "Last Christmas" & Co. in Dauerschleife: Regiocast startet Weihnachtsmusik.fm

    Auch bei der Radio R.SH-Mutter Regiocast weihnachtet es: Pünktlich zur Adventszeit startet Weihnachtsmusik.fm – eine Audio-Plattform ausschließlich mit besinnlicher und festlicher Musik. Zur Auswahl stehen insgesamt 15 verschiedene Weihnachtsmusikkanäle.

  4. Ärger für Autofahrer: Private Radiostationen versenden ab 2017 keine Staumeldungen an Navis

    Pech für deutsche Autofahrer: Viele private UKW-Stationen können ab 2017 keine Stau-, Unfall- und Wettermeldungen mehr an TMC profähige Navigationssysteme versenden. Der Grund: der Kölner UKW-Sendedienstleister Media Broadcast kappt hierfür die Übertragung der Daten. Private Stationen drohen dadurch, Einnahmen zu verlieren. Zudem könnten sich Hörer abwenden.

  5. Juristisches Nachspiel für Florian Fritsche? Ex-Antenne Bayern-Digitalchef tritt Geschäftsführerposten bei Radio PSR nicht an

    Es ist ein Paukenschlag für die Radioholding Regiocast. Florian Fritsche tritt unerwartet seinen Posten als Geschäftsführer der Radio PSR und R.SA nicht an. Der 41-Jährige Manager hat nach MEEDIA-Informationen einen Job bei einem internationalen Konzern außerhalb der Radiobranche angenommen. Offiziell gibt sich Regiocast gelassen. Doch intern ist die Radioholding über den Vorfall äußerst erbost. Fritsche droht ein juristisches Nachspiel.

  6. Programmatic Buying: Regiocast rüstet Digital-Angebot auf

    Von R.SH bis Radio Bob – das Radiounternehmen Regiocast ist an vielen Stationen bundesweit engagiert. Jetzt macht die Gesellschaft alle ihre Sender mit der neuen Internet-Plattform IamRadio fit fürs Web. Damit will Regiocast die Sender für Digital-Vermarkter öffnen.