1. Effie-Kritik: Bücher zu teuer und nur „Staubfänger“

    Raphael Brinkert, Gründer und Geschäftsführer der Werbeagentur Brinkert Lück, kritisiert den beim Branchenverband GWA angesiedelten Effie-Award. Der Gewinn von Auszeichnungen ziehe „Kosten von mehreren Tausend Euros nach sich“, so Brinkert in einem LinkedIn-Post. Was sagt die Branche dazu?

  2. BrinkertLück: zwei Neue und eine Aufsteigerin

    Die Werbeagentur Brinkert Lück verstärkt sich mit André Rechlin als Head of Strategy und Denis Rätzel als Executive Creative Director. Theresa Gramckow, die speziell für die Kreation der SPD-Kampagnen und -Projekte zuständig ist, steigt zum Creative Director auf. Das neue Personaltableau korrespondiert mit der auf 60 Leute gewachsenen Agenturgröße.

  3. Brinkert Lück ist neues GWA-Mitglied

    Die inhabergeführte Agentur Brinkert Lück Creatives ist neues Mitglied des Branchenverbands GWA. Sie wurde Anfang 2021 von Raphael Brinkert und Dennis Lück gegründet und hat aktuell 40 feste Mitarbeiter in Hamburg und Zürich.

  4. Brinkert Lück Creatives wird Leadagentur für „Adler & Akademie“ beim DFB

    Der DFB stellt die Markenführung und Kommunikation seiner Produktwelt „Adler & Akademie“ neu auf. Den Zuschlag für die Betreuung der Marken „Die Mannschaft“, U21-Nationalmannschaft sowie DFB-Nachwuchsakademie bekommt Brinkert Lück Creatives. Die Agentur um Raphael Brinkert kommuniziert nun für die Kalenderjahre 2022/23 für die Produktwelt des DFB.

  5. SPD hat neue Aufgaben für Brinkert Lück

    Dass es nach der erfolgreichen Bundestagswahl-Kampagne von Brinkert Lück für die SPD mit der Zusammenarbeit weitergehen würde, daran hat eigentlich niemand gezweifelt. Jetzt ist die Verlängerung offiziell. Dabei geht es letztendlich auch um die richtige Beratung und Kommunikation rund um Kanzler Scholz.

  6. Schlechter Stil oder einfach nur Haltung gezeigt? Die Debatte um den Brinkert-Post

    Am Montagabend postete Agenturinhaber Raphael Brinkert auf seinem LinkedIn-Profil die Info, dass seine Agentur Brinkert Lück Creatives die Anfrage eines namentlich nicht genannten Tabakkonzerns zur Zusammenarbeit abgelehnt hat. Das findet in anderen Agenturen nicht nur Zustimmung. Die Diskussion im Überblick.

  7. Neue Impfkampagne stammt wieder von Scholz & Friends

    Das Bundesgesundheitsministerium unter Karl Lauterbach startet morgen eine neue Impfkampagne. Sie stammt wie die vorangegangenen Kampagnen unter Ex-Minister Spahn wieder von Scholz & Friends. Dabei hätte Brinkert Lück diesen Job gerne gemacht.

  8. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    Der Wort & Bild Verlag ist längst mehr als die „Apotheken Umschau“. Geschäftsführer Andreas Arntzen hat die Transformation in dem Traditionshaus bereits mächtig vorangetrieben. Was er noch vorhat, erzählt er im MEEDIA-Titelinterview.

  9. „Deutschland hat eine bessere Kommunikation verdient“

    Der SPD zum Wahlsieg und Kanzler verholfen – was soll danach noch Großes kommen, Herr Brinkert? Der Chef der Agentur BrinkertLück Creatives ist nicht verlegen um eine Antwort. Er will sich um künftige Aufträge von Ministerien bewerben, denn „Deutschland hat in vielen Bereichen eine bessere Kommunikation verdient“. Auch mit der SPD hat er noch was vor.

  10. BrinkertLück Creatives startet mit Neuzugängen

    Die gemeinsame Agentur von Raphael Brinkert und Dennis Lück firmiert zum 1. Februar als BrinkertLück Creatives. Hauptstandorte sind Hamburg und Zürich. Und Neuzugänge gibt es auch.