1. Die erstaunlich geringe Schnittmenge zwischen Online- und Mobile-Nutzern bei Medienmarken

    Erstaunliche Erkenntnis aus den neuen digital facts der AGOF: die Medienmarken haben auf den herkömmlichen Websites und den mobilen Angeboten höchst unterschiedliche Nutzer, die Schnittmengen sind verblüffend gering, liegen zum Teil bei 0%. Die größte Plattform-übergreifende Nutzerbindung hat Springers Bild.

  2. ran als App: ProSiebenSat.1 bringt digitales Bundesliga Magazin auf den Markt

    ProSiebenSat.1 präsentiert das ran Magazin, ein digitales Magazin als App, das eine umfassende und stets aktuelle Bundesliga-Berichterstattung verspricht. Der Zugriff auf alle Infos und Berichte für die gesamte Saison 2015/2016 kostet einmalig 3,99 Euro. Mit dabei als Experte ist Felix Magath.

  3. Facebook-Charts: Viele Medien verlieren durch Zahlen-Bereinigung Page-Likes

    Facebooks Bereinigung der offiziellen Page-Like-Zahlen um inaktive Accounts zeigt Wirkung: Die Top 12 der deutschen Facebook-Medien-Charts verlor im Vergleich zum Vormonat Freunde. Gegen den Trend gewachsen sind vor allem der Heftig-Ableger Geniale Tricks und die ProSiebenSat.1-Sportmarke ran.

  4. Facebook-Charts: „Circus Halligalli“ springt in die Top Ten, ran klettert um zehn Plätze nach oben

    Der Siegeszug der ProSieben-Show „Circus Halligalli“ in den sozialen Medien geht weiter. Inzwischen ist sie in den Facebook-Mediencharts in der Top Ten angekommen. Der größte Aufsteiger kommt auch von ProSiebenSat.1: Die Sport-Marke ran gewann im vergangenen Monat fast 10% neue Fans hinzu und klettert von Platz 98 auf 88.